Filter
Zurück
Topcon gibt erweiterte 3D Scanning Integration mit Autodesk-Lösungen bekannt Gehe zu Fotos
Topcon gibt erweiterte 3D Scanning Integration mit Autodesk-Lösungen bekannt

Topcon gibt erweiterte 3D Scanning Integration mit Autodesk-Lösungen bekannt

Die Topcon Positioning Group gibt im Rahmen der strategischen Geschäfts-Partnerschaft mit Autodesk die erweiterte Workflow-Kompatibilität zwischen dem 3D-Laserscanner GLS-2000 und der ScanMaster Software mit Autodesk-Lösungen in Verbindung mit der neuesten Version von Autodesk ReCap bekannt.

Der Topcon GLS-2000 Laserscanner - gepaart mit der Topcon SanMaster Software - sammelt, verarbeitet, editiert und liefert 3D Punktwolken-Daten für eine Vielfalt an Anwendungen. Autodesk ReCap ermöglicht es dem Anwender Aufgaben wie das Anpassen, Editieren und Betrachten von Scans wahr zu nehmen und eröffnet den Zugang zu weiteren Autodesk Design Softwarelösungen.

Topcon gibt erweiterte 3D Scanning Integration mit Autodesk-Lösungen bekannt

Autodesk ReCap und ReCap 360 können nun das Topcon CL3 Format als eine Scandatei zusätzlich zu einer Standard-Punktwolke lesen. Die Scandatei ermöglicht die Nutzung von individuellen Scanpositionen für zusätzliche Optionen beim Registrierungsprozess.

“Ab sofort ist keine Dateikonvertierung mehr notwendig – der Export kann direkt aus der Scanposition erfolgen. Die Anwender erhalten letztlich einen gestraffteren Workflow, mehr Datendetails und besseren Zugriff auf die Punktwolke” sagt Ray Kerwin, Director Global Surveying Products. “Mit den individuellen Scanpositionen werden “RealViews” generiert, die im Web betrachtet werden können."

Die Integration ist für alle Versionen von Autodesk ReCap, ReCap 360 und ReCap 360 Ultimate Software verfügbar.

Topcon gibt erweiterte 3D Scanning Integration mit Autodesk-Lösungen bekannt