Filter
Zurück
Ubimax präsentiert die weltweit erste Wearable Computing Suite auf der LogiMAT 2016 Gehe zu Fotos
Ubimax präsentiert die weltweit erste Wearable Computing Suite auf der LogiMAT 2016

Ubimax präsentiert die weltweit erste Wearable Computing Suite auf der LogiMAT 2016

Ubimax, führender Anbieter von industriellen Wearable Computing Lösungen und Gewinner der SAP Google Glass Challenge, stellt die weltweit erste vollständig integrierte Wearable Computing Suite auf der Intralogistik-Messe LogiMAT 2016 vor. So bietet Ubimax Kunden aller Branchen eine effiziente Möglichkeit, ihre Geschäftsprozesse mit Hilfe von Wearable Computing zu optimieren und gleichzeitig die User Experience unternehmensweit zu harmonisieren.

Nachdem Ubimax auf der LogiMAT 2015 die weltweit erste produktiv eingesetzte Pick-by-Vision-Lösung xPick präsentierte, wird im kommenden Jahr auf der LogiMAT 2016 nun die weltweit erste Wearable Computing Suite vorgestellt. Diese ist so konstruiert, dass einzelne Lösungen modular entlang der gesamten Wertschöpfungskette eines Unternehmens eingesetzt werden können. Die Suite besteht aus vier Kernanwendungen: „xPick“ für Intralogistik-Prozesse, „xMake“ zur Unterstützung von Fertigung und Qualitätssicherung, „xInspect“ für Inspektions- und Wartungsaufgaben und „xAssist“ für Remote Assistance.

Alle Lösungen haben sich in der Praxis bewährt und befinden sich bei Kunden wie DHL, Daimler oder VW im produktiven Einsatz. Durch die gemeinsame Plattform und den Suite-Gedanken wird sichergestellt, dass unternehmensweit Synergien genutzt werden und zugleich eine harmonisierte User Experience erzielt wird. Auf ein und demselben Gerät kann nun die gesamte Suite zum Einsatz kommen, was die Anzahl unterschiedlicher Geräte und somit die Komplexität im Unternehmen signifikant reduziert. Das bevorzugte Wearable Computing Gerät wiederum kann völlig flexibel ausgewählt werden, da die Ubimax Suite hardwareunabhängig ist.

Die einheitliche Plattform ist ausgelegt für Geschäftsprozesse in der Intralogistik, Produktion, Instandhaltung, Qualitätssicherung und im Service. Durch vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten können unternehmensspezifische Anforderungen effizient umgesetzt werden. Ubimax-Kunden können sowohl einzelne Lösungen oder auch das gesamte Angebot der Suite nutzen. „Sobald unsere Kunden eine unserer Wearable Computing Lösungen bei sich vor Ort im Einsatz sehen, kommen in der Regel direkt zahlreiche Ideen, was sie mit Wearables noch optimieren könnten“, so Jan Junker, Chief Commercial Officer bei Ubimax. „Mit der Ubimax Suite bieten wir jetzt eine effizient einführbare und zudem vielfach bewährte Lösung für einen Großteil dieser Anforderungen.“

Anhand praxisnaher Demos können die Logimat-Besucher am Ubimax-Stand diesen Meilenstein in der Wearable-Computing- und Augmented-Reality-Entwicklung selbst ausprobieren, um sich ein eigenes Bild davon zu machen, welchen positiven Effekt Wearable-Computing-Lösungen im Allgemeinen und die Ubimax Suite im Speziellen bereits heute auf die gesamten Unternehmensprozesse haben.

Sponsoren