Filter
Zurück
Die Regale werden mithilfe von UniCarriers-Schubmaststaplern der Typen UHX und UMS befüllt. Gehe zu Fotos
Die Regale werden mithilfe von UniCarriers-Schubmaststaplern der Typen UHX und UMS befüllt.

UniCarriers liefert Gesamtlösung für Logistikdienstleister Boughey

100 Stapler für 100.000 Paletten

Anzeige

Als Dienstleister für Lebensmittellogistik zählt Boughey Distribution einige der größten Einzelhändler Großbritanniens zu seinen Kunden. Um deren eng getaktete Liefertermine jederzeit einzuhalten und einen schnellen Warenumschlag sicherzustellen, setzt das Unternehmen an seinem Lagerstandort in Nantwich auf eine staplergeführte Logistik. Als alleiniger Maschinenlieferant stellt UniCarriers dafür eine Flotte von insgesamt 100 Gegengewichtsstaplern und Lagertechnikgeräten bereit, die alle Aufgaben des innerbetrieblichen Materialflusses übernehmen. Um die Verfügbarkeit der Fahrzeuge zu maximieren, leisten zwei UniCarriers-Techniker vor Ort an fünf Tagen die Woche einen zuverlässigen Rundumservice.

Die Kapazitäten des Logistikdienstleisters Boughey Distribution am englischen Standort Nantwich, Cheshire, können sich sehen lassen: Verteilt auf 15 Läger stehen hier insgesamt 100.000 Palettenstellplätze bereit. Damit ist das Unternehmen in Großbritannien einer der führenden Dienstleister für die Lagerung und Distribution von Lebensmitteln. Zusätzlich zur Bevorratung und der termingerechten Auslieferung der Waren an Supermärkte erbringt Boughey auch Value-Added-Services, wie Konfektionierung und Verpackung. Alle Warenbewegungen auf dem rund 85.000 m2 großen Logistikareal erfolgen mit Gabelstaplern. „Für unser Geschäftsmodell ist es essentiell, den Kunden jederzeit eine pünktliche Lieferung zu garantieren“, erklärt Dave Vernon, Warehouse Manager bei Boughey Distribution. „Aus diesem Grund sind wir auf eine robuste und absolut zuverlässige Staplerflotte angewiesen. Der Fuhrpark von UniCarriers erfüllt diese Anforderung auf optimale Weise.“

Gemeinsam gewachsen

Die Partnerschaft zwischen Boughey und UniCarriers dauert bereits seit rund 30 Jahren an und wurde sukzessive ausgebaut. In der Vergangenheit bezog Boughey ausschließlich Lagertechnikgeräte von der UniCarriers-Ursprungsmarke Atlet. „Mittlerweile kann UniCarriers ein Vollsortiment an Gabelstaplern liefern. Diese Option haben wir gründlich geprüft und uns 2016 dazu entschieden, das Unternehmen als alleinigen Maschinenlieferanten einzusetzen“, beschreibt Dave Vernon. Zu den 100 UniCarriers-Mietstaplern, die bei Boughey die Einhaltung der engen Lieferfristen ermöglichen, gehören daher inzwischen auch 37 Gegengewichtsstapler. Die Größe des Fuhrparks ist eine Konsequenz der stetig wachsenden Lagerkapazitäten: Boughey hat sein Logistikareal in Nantwich kontinuierlich erweitert. Die jüngsten Lagerhäuser Nummer 13, 14 und 15 fassen allein 59.000 der insgesamt 100.000 Palettenplätze. Bei der Planung der Anlagen unterstützte UniCarriers ebenfalls – mit dem Logistics Analyser, einer Simulationssoftware, die Teil des umfassenden Servicepakets UniCarriers 360° ist. Auf Basis der logistischen Anforderungen und der Materialflüsse ermittelte die Software die ideale Lagerlösung sowie eine darauf abgestimmte Staplerflotte für Boughey. „UniCarriers ist mit seinem Produkt- und Leistungsangebot quasi mit unseren Anforderungen mitgewachsen“, so Dave Vernon. „Das ist ein wichtiger Grund für unsere lange erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Die Stapler der UHX-Serie heben schwere Paletten in bis zu 11,1 m Höhe.

Anforderungsgerechte Logistiklösung

Die ideale Lösung bei Boughey sieht wie folgt aus: Alle Produkte lagern in flexibel einstellbaren Pallettenregalen sowie in Verschieberegalen, die eine optimale Raumnutzung ermöglichen. Bestückt werden die Regale mit der Hilfe von Schubmaststaplern der Typen UHX und UMS. Diese heben die bis zu 1.250 kg schweren Paletten in Regalebenen bis 11,1 m Höhe. Dank der um bis zu 18° neigbaren Rückenlehne ist jederzeit eine ergonomische Haltung der Kopf- und Nackenmuskulatur möglich. Um immer einen Überblick über alle eingelagerten Artikel in den 15 Lagerhäusern zu behalten, setzt Boughey auf eine laufende Inventur der Bestände. Dabei gleicht der Logistikdienstleister permanent die tatsächlichen Lagerbestände mit den im System hinterlegten Daten ab und nimmt im Bedarfsfall Korrekturen vor. Zur Durchführung der Inventur kommen OPS-Hochhubkommissionierer zum Einsatz. Wird eine Ware zur Auslieferung benötigt, lagern die Schubmaststapler die benötigten Paletten aus und stellen sie in der Kommissionierzone bereit. Die Kundenaufträge werden mit Hilfe von Niederhubwagen des Typs PLP zusammengestellt, die auch zur Be- und Entladung der Lkw über das Heck zum Einsatz kommen. Zur Seitenentladung von Lkw sowie zum internen Transport von Paletten auf dem Areal setzt Boughey hingegen auf die 37 gasbetriebene Gegengewichtstapler der Typen DX 20 und DX 32. Eine besonders schnelle Abfertigung der Lkw ermöglichen dabei die fünf Modelle, die für den gleichzeitigen Transport von zwei Paletten ausgelegt sind. Bei 26 Paletten pro Lkw trägt das Doppelpalettenhandling zu einer signifikanten Zeitersparnis bei.

Sicherheit bei allen Arbeitsschritten

Zu den von Boughey bevorrateten Produkten zählen unter anderem Aerosolpackungen. Diese Behälter stehen unter Druck und können explodieren. Daher kommen in den Lagerbereichen mit Aerosolen nur speziell ausgerüstete Schubmaststapler zum Einsatz. Diese verfügen über ein Gaswarngerät, das permanent die Umgebungsluft überprüft und die Lagerarbeiter beim Austritt von explosivem Gas warnt. Zur Sicherheitsausstattung aller Schubmaststapler gehört außerdem ein Stability-Support-System (S3). Dieses kontrolliert permanent die Fahreigenschaften der Stapler und greift bei Gefahr ein. So wird beispielsweise eine zu hohe Geschwindigkeit bei Kurvenfahrten automatisch verringert, um ein Umkippen des Staplers zu vermeiden. „Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter ist unser höchstes Anliegen. Die UniCarriers-Ausstattung hilft uns, diesem gerecht zu werden“, freut sich Dave Vernon. Einzigartig sind beispielsweise die schwimmende Armlehne und das Minilenkrad der Schubmaststapler. Diese erlauben eine mühelose Fahrzeugsteuerung und tragen dazu bei, Erkrankungen der Mitarbeiter durch repetitive Tätigkeiten zu vermeiden. Auch für den Wechsel der schweren Staplerbatterien hat UniCarriers ein anforderungsgerechtes Konzept entwickelt: Den Battsman, ein Fahrzeug mit einer elektromagnetischen Vorrichtung, die an die leere Batterie angedockt wird, diese aus dem Stapler entfernt und durch eine neue ersetzt. Damit wird das manuelle Handling auf ein Minimum reduziert und somit ein sicherer und ergonomischer Batteriewechsel ermöglicht.

UniCarriers stellt eine Flotte von insgesamt 100 Mietgeräten für Boughey bereit.

Unterstützung durch Techniker vor Ort

Anzeige

Um eine maximale Verfügbarkeit der Staplerflotte zu erzielen, befinden sich an fünf Tagen in der Woche zwei UniCarriers-Techniker bei Boughey vor Ort – ein Spezialist für die Gegengewichtsstapler und einer für die Lagertechnikgeräte. Diese betreiben ein eigenes Ersatzteillager im Logistikzentrum. „Der zuverlässige Kundenservice hat unsere Entscheidung, UniCarriers als alleinigen Maschinenlieferanten einzusetzen, maßgeblich beeinflusst“, sagt Dave Vernon. „Wir können uns voll auf unser Kerngeschäft konzentrieren, während die Ingenieure den optimalen Flottenbetrieb sicherstellen.“ Doch die Zusammenarbeit zwischen UniCarriers und Boughey zielt nicht nur auf den Erhalt des Status quo durch Serviceinspektionen ab. Regelmäßige Review-Meetings von Verantwortlichen beider Unternehmen sind die Basis für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Dabei werden unter anderem Potenziale für Kostenoptimierungen untersucht. Dazu zählen eine gleichmäßigere Auslastung der Maschinen über ihre sechsjähre Mietzeit oder die Verringerung von Staplerschäden. Bei letzterem kann das UniCarriers-Flottenmanagementsystem VOM helfen, das Boughey gerade an drei Staplern testet. Das System erhebt permanent Nutzungsdaten der Fahrzeuge und wertet diese aus. So lassen sich die Ursachen für Schäden am Stapler besser erkennen und beheben. Verläuft der Test erfolgreich, soll das VOM in der gesamten Flotte eingeführt werden.

Quelle: UniCarriers UK; additiv pr GmbH & Co. KG

Sponsoren