Filter
Zurück

Unsere Geschichte, von Beatriz López („Lecturistin“ seit 2002)

LECTURA Marktübersichten für Gebrauchtmaschinen aus dem Jahr 1999/2000
LECTURA GmbH International
Gehe zu Fotos
LECTURA Marktübersichten für Gebrauchtmaschinen aus dem Jahr 1999/2000

Bildquelle: LECTURA GmbH

In den 1980er Jahren haben sich vier Baumaschinen-Ingenieure zusammengetan, um eine Lösung zu finden, die vor allem die zeitraubende Recherche, die ihre Arbeit mit sich brachte, zu erleichtern. Schnell war man sich einig! Das, was auf dem Markt fehlte, war eine Marktübersicht, in der man auf einen Blick die technischen Daten und idealerweise die Listenpreise der Maschinen hätte. Und man könnte doch auch gleich Gebrauchtwerte hinzufügen, sodass auch Händler diese Marktübersicht nutzen könnten – ähnlich wie Schwacke im Bereich PKW!

Das Grundgerüst stand und am 8. Oktober 1984 wurde die LECTURA GmbH in Nürnberg gegründet. Nur ein halbes Jahr später, im März 1985, wurde die erste Marktübersicht für gebrauchte Tief- und Straßenbaumaschinen unter dem Namen BIQ (Baumaschinen Informationsquelle) veröffentlicht.

Alles begann mit Marktübersichten für Baumaschinen... und das ist bis heute der Kern des Know-hows von LECTURA<br>BILDQUELLE: LECTURA GmbH

Zugegeben, diese erste Ausgabe war „recht mager“ – aber wie sagt man so schön? …jeder fängt mal klein an!

Das große Vorbild war die Schwacke-Liste, und so wurden Hersteller kontaktiert und technische Daten und Listenpreise gesammelt. Aber auch mit der Eurotax-Schwacke nahm man Kontakt auf und wurde sich schnell einig. LECTURA würde ab sofort unter Eurotax-Schwacke-Lizenz arbeiten und die Bereiche abdecken, die Schwacke selbst nicht im Portfolio hatte – Mobile Maschinen (mit Ausnahme von Landmaschinen). So wurde im Jahr 1986 aus „BIQ“ - „Schwacke-Liste“

LECTURA hat in den späten 80er und 90er Jahren zahlreiche Marktübersichten veröffentlicht.<br>BILDQUELLE: LECTURA GmbH

Unter der Leitung von Michael Schmutzer, erlebte die LECTURA GmbH ein rasantes Wachstum. Auf die Schwacke-Liste Baumaschinen, folgten Gabelstapler (1988), LKW-Ladekrane (1989), Krane (1994), Hubarbeitsbühnen (1995), Hoch-und Tiefbaugeräte (1997), Kommunaltechnik (2001), Recycling (2004) und da die Eurotax-Schwacke Lizenz im Jahr 2002 ausgelaufen war, kam 2005 mit Landmaschinen die letzte Maschinenart hinzu.

Im Jahr 2000 folgte ein weiterer Meilenstein, denn der Euro kam (zumindest die zweijährige Kennzeichnungspflicht bis zur endgültigen Einführung in 2002), und das Internet war inzwischen auch ganz passabel – die ideale Möglichkeit für LECTURA die Fühler außerhalb Deutschlands auszustrecken. Wie? – ganz klar… mit dem Online-Bewertungssystem; das heutige LECTURA Valuation.

LECTURA bietet ein breites Portfolio an Dienstleistungen rund um Baumaschinen an - an einem Platz<br>BILDQUELLE: LECTURA GmbH

Wann taucht denn in der Geschichte von LECTURA Iva Thiel auf? …sie war doch schon immer da – werden viele denken. Nun, das war eine weitere gute Entscheidung von Michael Schmutzer, strenggenommen, seine beste Entscheidung überhaupt!

Er holte Iva Thiel in den 90er Jahren ins Boot, um das Marketing auf Vordermann zu bringen, und wer sie kennt, weiß, dass sie es nicht dabei belassen hat. Sie ist das Herz und die gute Seele des Unternehmens. Durch Iva hat LECTURA ein frischeres, besseres Image bekommen und sie hat LECTURA zu dem gemacht, was es heute ist. Im Jahr 2004 wurde sie schließlich Geschäftsführerin, d.h., auch sie feiert in diesem Jahr Jubiläum.

Iva Thiel (Mitte) auf der bauma 2013, einer der zahlreichen Messen, die sie im Laufe der Jahre besucht hat <br>BILDQUELLE: LECTURA GmbH

Mit Iva Thiel hat sich LECTURA extrem weiterentwickelt, von der reinen Maschinenbewertung hin zur Referenz für Datenmanagement. Zusammen mit ihrem Sohn Petr, der das Unternehmen zeitweise mit ihr leitete, wurde 2010 die LECTURA Specs gelauncht, eine kostenlose Seite für technische Daten für alle, die keine Maschinenbewertung benötigen, sondern einfach nach Informationen suchen, und mit einer Vielzahl an Dienstleistungen rund um mobile Maschinen, wie Transportkostenrechner, Ersatzteilanfragen, Maschineninspektion, u.v.m.

Die Entwicklung des LECTURA-Logos seit 1985<br>BILDQUELLE: LECTURA GmbH

2011 wurde schließlich die LECTURA Press ins Leben gerufen. Wie der Name schon sagt, geht es hier um Pressearbeit – wir führen Interviews mit Branchenexperten, veröffentlichen Pressemitteilungen, verfassen Reports und nicht zuletzt bringen wir den LECTURA DigiMessenger heraus. LECTURA deckt somit alle relevanten Bereiche dieser spannenden Welt der mobilen Maschinen ab, sodass für jeden das Richtige dabei ist.

Die über 1,5 Millionen Besucher im Monat, die ständige Weiterentwicklung unserer Produkte und Dienstleistungen, die immer größer werdende Anerkennung und Internationalität sind ein Produkt ihrer Weitsicht und ihrer Integrität.

Iva Thiel (erste von rechts), Beatriz López und Dita Brabačová auf der Agritechnica 2023<br>BILDQUELLE: LECTURA GmbH

Auf LECTURA angesprochen, hat Iva mal geantwortet „Ich lebe und liebe diese Firma“ – und nach dieser Philosophie führt sie sie.

Selbst wenn es für mich und meine ca. 50 Kollegen nicht immer ganz einfach ist, mit Iva Schritt zu halten, spreche ich für alle, wenn ich sage: „Du machst es toll, und ich bin stolz, ein Teil der LECTURA-Familie zu sein!”

In diesem Sinne…. Happy Birthday und lasst uns feiern!

Quelle: LECTURA GmbH

Kontaktieren Sie LECTURA GmbH

LECTURA GmbH

Adresse

Ritter-von-Schuh-Platz 3
90459 Nürnberg
Germany

Kontakt

Dr. Iva Thiel

E-Mail

info@lectura.de

Webseite

www.lectura.de