Filter
Zurück

Vorführkabine bietet verbesserten Ausblick auf die Umgebung Agritechnica 2019: Enhanced View on Reality (EVoR)

In der MTA-Vorführkabine gibt es 2 HUD-Systeme; das SIC, ein ausgereiftes System, bei dem eine intelligente Zentraleinheit bis zu 4 Displays und ein 360°Surround-View-System handhaben kann.
MTA Europa
Gehe zu Fotos
In der MTA-Vorführkabine gibt es 2 HUD-Systeme; das SIC, ein ausgereiftes System, bei dem eine intelligente Zentraleinheit bis zu 4 Displays und ein 360°Surround-View-System handhaben kann.

In einer voll ausgestatteten Vorführkabine können sich die Messebesucher der Agritechnica am Stand der MTA S.p.A. (Halle 17, Stand B05) von der Leistungsfähigkeit des neuen Head-Up-Display-Systems (HUD) überzeugen. Die Enhanced-View-on-Reality(EVoR)-Kabine bietet einen verbesserten Ausblick auf die Umgebung. Das HUD-System des multinationalen Unternehmens MTA mit Hauptsitz in Italien, das für die Entwicklung und Herstellung einer breiten Palette elektromechanischer und elektronischer Produkte für namhafte OEMs bekannt ist, bietet zwei verschiedenen Projektionsmodi und ist für den Einsatz im Agrarsektor bestens geeignet.

Anzeige

Die beiden von der Elektronikabteilung von MTA entwickelten Systeme arbeiten mit Laserprojektion - das eine mit einem polychromen Projektor mit einem Mikrolinsenarrayschirm, das andere mit einem UV-Projektor mit Leuchtschirm. Die von den beiden Projektoren kommenden Bilder werden auf der Windschutzscheibe in einem großflächigen Sichtbereich angezeigt. Das bietet dem Fahrer mehr Bewegungsfreiheit bei gleichzeitig optimaler Sicht. Dies können die Messebesucher in der MTA-Kabine selbst überprüfen.

In der Kabine befindet sich auch das SIC, ein laut MTA ausgereiftes System, bei dem an eine intelligente Zentraleinheit – die auf einer flexiblen und leistungsstarken Architektur basiert – bis zu vier Displays angeschlossen werden können, wobei gleichzeitig die vom Fahrzeug kommenden Informationen sowie die Bilder der Kameras per drahtloser Verbindung übertragen und zusammengeführt werden. In dem SIC von MTA kann auch eine Surround-View-Anwendung implementiert werden, die dank des Einsatzes von vier Digitalkameras und einer speziellen Software zur Signalverarbeitung eine 360-Grad-Rundumsicht der Umgebung sicherstellt.

Quelle: MTA S.p.A