Filter
Zurück

VSI-Dünnschichtasphalt

Da im System ein äußerst geringer, konstanter Spritzdruck vorherrscht, lassen sich die Vorspritzarbeiten bei minimaler Vernebelung und Verschmutzung durchführen.
VSI GMBH Europa
Gehe zu Fotos
Da im System ein äußerst geringer, konstanter Spritzdruck vorherrscht, lassen sich die Vorspritzarbeiten bei minimaler Vernebelung und Verschmutzung durchführen.

Asphaltdeckschichten sind als oberste Verschleißschicht des Oberbaus, naturgemäß der Witterung, wie Sonneneinstrahlung  und vor Allem dem immer stärker werdenden Verkehrsaufkommen ausgesetzt. Parallel dazu sind aufgrund des letzteren Punktes sowie den erhöhten Anforderungen an die Standfestigkeit und Griffigkeit, die Rezepturen der Deckschichten eher reich an grober Gesteinskörnung und arm an  Bindemittel optimiert.

Die Folge dieser Tatsachen, sind eine zügige Alterung der Deckschichten.

Während sich in früheren Zeiten eher Spurrinnen gebildet hatten ist das Schadensbild in heutigen Zeiten öfters Ausmagerungen und in der Folge Kornverlust und in Folge die Zerstörung der kompletten Struktur bis hin zu Frostaufbrüchen

Bevor es hierzu kommt, ist es möglich mit relativ geringem zeitlichem und finanziellem Aufwand, ohne Austausch der Deckschicht  diese wieder in einen ordnungsgemäßen Gebrauchszustand zu versetzen.

Eine schnelle und kostengünstige Sanierungsmethode ist der VSI-Dünnschichtasphalt. Dabei wird ein nur ca. 1 cm starker Asphalt in Kaltbauweise auf die bestehende, gereinigte Fahrbahndecke aufgetragen. Nach Einbau ist die Strecke schon nach ca. 15 Minuten wieder befahrbar.Rechts, die Straße vor der Sanierung.

Durch den Überzug mit VSI-Dünnschichtasphalt werden die Oberflächeneigenschaften wie Dichtigkeit, Griffigkeit, Ebenheit im Querprofil schnell wieder hergestellt und die Nutzungsdauer um Jahre verlängert.

Im innerörtlichem Bereich können Kosten bis zu 70 Prozent gegenüber der konventionellen Fahrbahndeckenerneuerung eingespart  werden.

In der Konsequenz reduziert sich auch der Rohstoffbedarf durch die geringere Schichtstärke durchschnittlich um ca. 50 %.

Des Weiteren kann der VSI-Dünnschichtasphalt durch den Wegfall der energieintensiven Mischgutherstellung mit einer bis zu 75 Prozent besseren CO2-Bilanz punkten.

Bundesweit werden daher diese Beläge aufgrund der Wirtschaftlichkeit, Schnelligkeit und der positiven Umweltbilanz immer öfter für die Erhaltung unserer Straßen eingesetzt.

 

Quelle: PREWE Presse weltweit