Filter
Zurück
Der Lenkdemonstrator ermöglicht es Interessenten, das System direkt auf der AGRITECHNICA zu testen. Die damit ausgerüsteten Fahrzeuge weisen einen reduzierten Reifenverschleiß auf und sind wendiger. WEBER-HYDRAULIK GMBH Gehe zu Fotos
Der Lenkdemonstrator ermöglicht es Interessenten, das System direkt auf der AGRITECHNICA zu testen. Die damit ausgerüsteten Fahrzeuge weisen einen reduzierten Reifenverschleiß auf und sind wendiger. WEBER-HYDRAULIK GMBH

WEBER-HYDRAULIK zeigt Innovationen auf der AGRITECHNICA

Agrartechnische Lösungen aus einer Hand

Die WEBER-HYDRAULIK GMBH, Systemanbieter von hydraulischen Lösungen stellt seine Produktinnovationen für die Agrarwirtschaft vom 8. bis 14. November auf der AGRITECHNICA in Hannover vor. Das Unternehmen präsentiert anlässlich der weltweit bedeutendsten Messe für Agrartechnik ein elektrohydraulisches Lenksystem, ein komfortables Kabinenfederungs- sowie ein optisches Wegmesssystem, die in punkto Sicherheit, Präzision und Komfort Maßstäbe setzen.

Interessierte Messebesucher können die neu entwickelten Lösungen vor Ort entdecken und sogar selbst testen: Der Systemanbieter aus Güglingen bietet mit speziellen Demonstratoren auf seinem Stand die Möglichkeit, die innovative Technik auf Herz und Nieren zu prüfen.

Elektrohydraulisches Lenksystem für Zusatzachsen

Ein kompakter, hocheffizienter Motor mit integrierter Leistungs- und Kommunikationselektronik sowie die integrierte Sensorik zur Messung des Lenkwinkels kennzeichnen das elektrohydraulische Lenksystem, welches WEBER-HYDRAULIK in Hannover vorstellt. Das System arbeitet aufgrund der bedarfsabhängigen Einschaltzeit per power on demand besonders energieeffizient. Es beruht auf dem Prinzip der Verdrängersteuerung. Durch den Wegfall regelnder Proportionalventile spart das System zusätzlich Energie. Das System ist aufgrund der fehlenden Ventile zudem einfacher im Handling und weniger störungsanfällig. Mit Steer-by-wire und erstmals Force Feedback am Lenkrad stehen den Nutzern des Systems modernste Technologien im Arbeitsalltag zur Verfügung. Abgerundet wird das Lenksystem durch einen motorisch unterstützten Rückhub in die Zentrierstellung. Das Resultat: Die damit ausgerüsteten Fahrzeuge weisen einen reduzierten Reifenverschleiß auf und sind wendiger.

Komfortables Arbeiten mit dem Kabinenfederungssystem

Der Kabinenfederungsdemonstrator „WEBER Suspension Comfort“ bietet Messebesuchern die Möglichkeit, ein Traktormodell mit drei Anregungszylindern zu bewegen, während die Kabine dank ihrer hydraulischen Federung stets auf gleichem Niveau bleibt. Das Kabinenfederungssystem von WEBER-HYDRAULIK gehört zu den wenigen hydraulischen Lösungen am Markt, die den Komfort in der Anwendung deutlich erhöhen. Mit Hilfe der unter der Fahrerkabine des Traktors angebrachten Hydraulik ist es möglich, deren Niveau entsprechend zu regulieren. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Tätigkeiten im abschüssigen Gelände bei gleichbleibender Sicht und deutlich reduzierten Bewegungen der Fahrerkabine ausführen. Die Sicherheit bei landwirtschaftlichen Arbeiten ist damit beträchtlich erhöht, der Fahrzeugverschleiß wird darüber hinaus vermindert.

Wegmesssystem mit redundantem optischem Positionssensor

Einen neuen Weg bei der Hubmessung an Hydraulikzylindern mittels Sensor geht der absolute Positionssensor mit optischem Messprinzip. Hierbei wird ein auf die Kolbenstange aufgebrachter, absoluter binärer Code von einem Sensor erkannt und ausgewertet, um daraus die aktuelle Position der Kolbenstange zu bestimmen. Möglich wird dies durch eine kompakte Sensoreinheit in der Zylinderkonstruktion. Der optische Sensor führt diverse Plausibilitätsprüfungen durch, bevor er ein Signal zur aktuellen Position des Zylinders ausgibt. Durch das redundante System wird die Sicherheit des ausgegebenen Signals auf Performance Level E (gemäß EN ISO 13849) erhöht. Der Einbau der Einheit lässt sich optimal auf das System des Kunden abstimmen: So kann er meist ohne Vergrößerung der Blocklänge realisiert werden. Um vom Sensor sicher erfasst werden zu können, muss die entsprechende Markierung einen hohen Kontrast zur hartverchromten Oberfläche aufweisen. Diesen Kontrast gewährleistet WEBER-HYRAULIK durch eine selektive Beschichtung der jeweiligen Codebereiche mittels Schwarzverchromung. Dieses Verfahren ist bisher einzigartig. Es ermöglicht die Messung des Hubs von Hydraulikzylindern absolut und mit geringem Integrationsaufwand für sicher- heitskritische Anwendungen. Gleichzeitig ist der Sensor vor Manipulation sicher, da er nicht umgangen oder von außen beeinflusst werden kann.

Wissenstransfer in der Innovation Corner

Tiefer gehende Informationen speziell zum optischen Wegmesssystem erhalten Interessenten in der Innovation Corner am Messe-Stand des Unternehmens. Die Besucher haben dort zusätzlich die Möglichkeit, sich mit den Mitarbeitern von WEBER-HYDRAULIK über neue Produktentwicklungen und Zukunftsideen auszutauschen.

Sponsoren