Filter
Zurück
Weltpremiere: Die ZF-Experten (v.l.) Simon Geiger, Vertriebsdirektor Hermann Koch, Janne Vesterinen und Key Account Manager Fritz Riedl präsentierten erstmals ein Stufenlosgetriebe für Forwarder auf der Forstmesse FinnMetko. Gehe zu Fotos
Weltpremiere: Die ZF-Experten (v.l.) Simon Geiger, Vertriebsdirektor Hermann Koch, Janne Vesterinen und Key Account Manager Fritz Riedl präsentierten erstmals ein Stufenlosgetriebe für Forwarder auf der Forstmesse FinnMetko.

Weltpremiere: ZF Stufenlosgetriebe für Forstanwendungen

Reduzierter Kraftstoffverbrauch bei gesteigerter Produktivität

Produktion des Getriebes in Passau

ZF erweitert das Angebot im Bereich Forstanwendungen. Auf der FinnMetko, einer der weltweit größten Forstmessen, die alle zwei Jahre im finnischen Jämsä, rund 230 Kilometer nördlich von Helsinki stattfindet, wurde erstmals ein Stufenlosgetriebe für den Einsatz in Forwardern vorgestellt. Produziert wird das neue Getriebe im ZF-Werk in Passau-Patriching.

Bereits seit einigen Jahren liefert ZF zuverlässige Antriebstechnik für Skidder, Spezialschlepper für die Holzernte. Nun wird das Angebot für Forstanwendungen mit dem neuen cPower für sogenannte Forwarder erweitert. Forwarder sind Tragrückeschlepper, die geerntetes Holz aus dem Bestand rücken, aufladen und an Waldwege zum Abtransport von Lkw transportieren. Klassischerweise werden in Forwardern hydrostatische Getriebe verbaut. Mit dem cPower bietet ZF nun das weltweit erste Stufenlosgetriebe für diese Anwendungen an.Das cPower-Stufenlosgetriebe wird in Passau produziert und spart bis zu 35 Prozent Kraftstoff ein.

Anzeige

Die Stufenlostechnologie des cPower sorgt für nie dagewesene Produktivität bei niedrigem Kraftstoffverbrauch: Das Getriebe passt Fahrtgeschwindigkeit und Motorlast an die jeweilige Fahrsituation an und sorgt so für niedrige Motordrehzahlen. Damit wird eine Kraftstoffersparnis von bis zu 35 Prozent realisiert. Die Produktivität wird um bis zu 25 Prozent im Vergleich zu klassischen, hydrostatischen Getrieben gesteigert. Da Schaltvorgänge entfallen, wird der Fahrer entlastet und kann sich ganz auf seine Arbeit konzentrieren.  

Erste Kunden sind bereits überzeugt von den Vorteilen des neuen Getriebes aus dem Hause ZF: Der finnische Forstmaschinenhersteller Ponsse setzt in seinem neuen Forwarder, dem Bison Active Frame, auf die neue Antriebslösung von ZF.

„Wir wollen uns zukünftig im Bereich Forstmaschinen etablieren. Mit dem Pilotprojekt bei Ponsse, einem der größten Hersteller am Markt, haben wir den Einstieg in Forwarder-Fahrzeuge erfolgreich gemeistert“, erklärt Udo Kneitz, Leiter des Geschäftsfelds Arbeitsmaschinen-systeme.  

Produziert wird das neue Forwarder-Getriebe im ZF-Werk in Patriching. Bislang kamen die Stufenlosgetriebe aus der cPower-Serie vor allem in Baumaschinen wie Radladern zum Einsatz. Seit Produktionsstart wurden mehr als 5.000 Stück des Erfolgsgetriebes an weltweit agierende Kunden ausgeliefert.

 

Quelle: ZF Friedrichshafen AG

Sponsoren