Filter
Zurück
Zeppelin Power Systems auf der InnoTrans 2016 Gehe zu Fotos
Zeppelin Power Systems auf der InnoTrans 2016

Zeppelin Power Systems auf der InnoTrans 2016

Komplette Antriebseinheiten, neues Servicecenter für Schienenfahrzeuge und ein Zweiwegebagger für den Gleisbau. Gleich mit drei Highlights stellt sich das Unternehmen Zeppelin auf der diesjährigen InnoTrans in Halle 2.2, Stand 303 vor: Zeppelin Power Systems zeigt seine Weiterentwicklungen für Drive Trains für den Schienenmarkt. Dies sind komplette Antriebsaggregate mit perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten, die als einbaufertige Lösung genau die Anforderung der jeweiligen Anwendung erfüllen. Der Bereich Service stellt sein neues Kompetenz Center für Schienenfahrzeuge mit eigenem Gleisanschluss in Lippstadt vor – eine Kooperation mit der Westfälischen Landes-Eisenbahn (WLE). Die ebenfalls am Messestand vertretene Zeppelin Baumaschinen GmbH kündigt mit dem neuen Zweiwegebagger Cat® M323F eine Maschine für den Gleisbau an.

Drive Trains: Komplette Antriebseinheiten und umfassende Anwendungsintegration von Power Systems 

Anzeige

Für Hersteller und Betreiber von Schienenfahrzeugen bietet Zeppelin Power Systems mit dem Drive Train-Konzept komplette Antriebsaggregate für Schienenfahrzeuge an. Kernstück dieses Einbausatzes ist ein leistungsstarker und effizienter Cat® Dieselmotor. Entsprechend der spezifischen Anforderungen integrieren die Ingenieure von Zeppelin Power Systems zusätzliche hochwertige Komponenten zur Übertragung von Leistung und Wandlung von Drehmomenten. 

„Wir erbringen bei unserem neuen Produkt- und Kompetenzfeld Drive Trains einen großen Teil der Engineering-Leistung bereits im Vorfeld der Applikationsanpassung“, erklärt Dirk Weber, Vertriebsleiter Industrie- und Schienenapplikationen/Drive Trains bei Zeppelin Power Systems, das Drive Train Konzept. „Die Komponenten der Antriebseinheiten sind perfekt aufeinander abgestimmt. Besonders unsere Hersteller von Schienenfahrzeugen können damit eigene aufwändige Projektplanungen und Engineering-Leistungen erheblich reduzieren.“ 

Die Zeppelin Ingenieure übernehmen in enger Abstimmung mit dem Kunden die Integration in die jeweilige Anwendung – von der individuellen Komponentenkonfiguration über die gesamte Auslegung der Antriebseinheit bis hin zur finalen Einbauüberprüfung und -freigabe. Das Besondere: In direkter Zusammenarbeit mit dem Hersteller der Schienenfahrzeuge definiert und löst Zeppelin Power Systems auch die Schnittstellen, so dass der Zeppelin Drive Train als Einheit optimal in die Applikation integriert werden kann. Dazu gehören umfangreiche Systemtests und erforderliche Prüfstandsläufe zur Applikationsauslegung und deren Optimierung. Zeppelin Power Systems führt außerdem Prüfungen und Auditierungen unter Betriebsbedingungen durch. Von der Beratung, über 3D-CAD-Konstruktion, der Integration bis hin zum Application Support und dem kompletten Service erhalten Kunden alle Leistungen aus einer Hand.

Zeppelin Power Systems auf der InnoTrans 2016

Neues Service Kompetenz Center für Lokomotiven: Zeppelin Power Systems bietet jetzt eigenen Gleisanschluss in Lippstadt 

Alle Reparaturen aus einer Hand und nur ein Ansprechpartner für die gesamte Überholung: In Partnerschaft mit der Westfälischen Landes-Eisenbahn (WLE) bietet Zeppelin Power Systems ein Service Kompetenz Center mit  eigenem Gleisanschluss am Standort Lippstadt. 

Alle geforderten Wartungs-, Reparatur- oder Instandhaltungsarbeiten können damit schnell und kostengünstig durchgeführt werden. „Unsere Kunden haben damit die Möglichkeit, über einen einzigen Ansprechpartner alle für ihr Schienenfahrzeug notwendigen Arbeiten und Ersatzteile zu beziehen“, erklärt Frank Goldenstein, Leiter Service Center Köln bei Zeppelin Power Systems, die Vorteile des neuen Servicekonzepts. „Dies spart Zeit und Kosten für den Betreiber, da Hallentermine, Stellplätze und Reparaturleistungen kurzfristig verfügbar sind.“ 

Ab sofort können Kunden alle Arbeiten, bis hin zur Hauptuntersuchung in Lippstadt durchführen lassen: Eigene Servicetechniker von Zeppelin Power Systems führen die Arbeiten rund um den Motor vor Ort schnell und professionell durch. Alle weiteren Arbeiten an den Schienenfahrzeugen werden von der Westfälischen Landes-Eisenbahn geleistet.

„Wir arbeiten am Standort Lippstadt Hand in Hand“, erklärt Frank Goldenstein. „Die WLE hat eine voll ausgestattete, moderne Wartungs- und Instandsetzungshalle, die bis zur Getriebewerkstatt und Radsatzbearbeitung keine Wünsche offen lässt. Dazu bietet Zeppelin Power Systems sein Motoren-Know-how für alle mit Caterpillar Motoren angetriebenen  Lokmotoren.“

Kunden profitieren zudem von der hohen Fertigungstiefe und einer guten Erreichbarkeit durch die zentrale Lage mitten in Deutschland.

Zeppelin Baumaschinen präsentiert innovativen Zweiwegebagger für den Gleisbau 

Mit der Zeppelin Baumaschinen GmbH ist eine weitere Geschäftseinheit des Zeppelin Konzerns auf der InnoTrans in Halle 2.2, Stand 303, vertreten. Mit dem Cat M323F stellt das Unternehmen einen völlig neu entwickelten Zweiwegebagger für den Gleisbau vor. 

Anzeige

Für hohe Leistung des neuen Cat M323F sorgt ein Cat 4.4L ACERT Twin-Turbo T4F Motor mit Dieselpartikelfilter. Der neue Zweiwegebagger mit 23,9 Tonnen Einsatzgewicht weist kompakte Abmessungen auf, ohne auf hohe Standsicherheit, Reichweite und Hubvermögen zu verzichten. Der M323F wird die Anforderungen der Europäischen Norm EN 15746 für Bahnanwendungen erfüllen und will den Kunden zusätzlichen Mehrwert bieten – etwa durch hohe Kippsicherheit auf Gleisen, niedrige Betriebskosten, leichte Bedienung, einfache Instandhaltung und vorbildliche Sicherheitsmerkmale in der komfortablen Fahrerkabine.

Der Cat M323F mit kraftvollem hydrostatischen Schienenradantrieb befindet sich derzeit noch in der Zulassungsphase und wird ab Herbst 2017 verfügbar sein.

Sponsoren