Filter
Zurück

Die Einsätze problemlos fahren können

Hatz Dieselmotoren der L-, M- und B-Serie liefern in vielen Modellen von Thaler Kabelverlegemaschinen die Antriebskraft – Zuverlässigkeit ist gefragt

Eine Kabelziehwinde braucht Kraft, und das kontinuierlich. Zum Beispiel, um 1.000 m Kabel in eine Rohrleitung einzuziehen. Die Kraft hierfür liefern Hatz Dieselmotoren der L- und M-Baureihe mit zwei bis vier Zylindern, die von 13,5 bis 46,1 kW dauerhaft Power bringen. Sie sind in Kabelziehwinden der Jakob Thaler GmbH aus Elmshorn bei Hamburg eingebaut. „Es sind problemlose und robuste Motoren, die Hatz hier liefert. Wir bauen sie unter anderem in unsere großen Kabelziehwinden ein, je nachdem, was der Kunde wünscht“, sagt Frank Rieck, stellvertretender Konstruktionsleiter bei Thaler. Thaler bietet zurzeit Winden mit einer Zugkraft von 500 daN und einer möglichen Seillänge bis 400 m als kleinstem Modell bis zu einer Zugkraft bis 20.000 daN und einer Seillänge bis maximal 1.000 m bei einem Seildurchmesser von 16 mm an. Bis zu 35 m in der Minute können Kabel eingezogen werden. Den Antrieb hierfür liefern, wenn der Kunde es wünscht, Hatz Dieselmotoren.

Zuverlässige Dieselmotoren

Es sind luftgekühlte Viertakt-Dieselmotoren mit Direkteinspritzung. Diese Motoren sind leicht zu handhaben, effizient und auch unter Umweltaspekten interessant. Je nach Variante sind sie mit Abgasrückführung, elektronischem Drehzahlregler und teilbarem Dieselpartikelfilter ausgestattet. Die Motoren der L 43-Serie erfüllen sowohl die strengen Abgasvorschriften der EU nach Stufe IIIB als auch die Vorschriften der US EPA Tier 4 final. Unter wirtschaftlichen Aspekten muss man den günstigen Kraftstoffverbrauch erwähnen, der die Effizienz dieses Hatz Dieselmotors steigert. Das sieht man auch bei Thaler so. Deshalb besteht die Partnerschaft zu Hatz schon viele Jahre. Und Kunden, die aus den Spezialunternehmen der Baubranche, den Tiefbau- und Kabelverlegeunternehmen oder von den Stadtwerken kommen, wissen das problemlose Handling der Thaler Maschinen mit ihren Hatz Motoren sehr zu schätzen.

National wie international im Einsatz

Thaler bedient den nationalen wie den internationalen Markt. Besonders die USA bzw. Middle East sind für die Kabelziehwinden und die anderen Maschinentypen, die Thaler liefert, interessante Absatzmärkte. Dazu gehören Kabel- und Mikroeinblassysteme, Kabelverlegegeräte, Rohrsanierungsgeräte, Kabeltrommel-Transportwagen und Umspulanlagen. Seit 1964 ist Thaler in diesem Markt aktiv. Aufgrund ihrer fachlichen Kompetenz ist die Firma zu einem gefragten Partner geworden. So hat sich Thaler, letztlich auch unterstützt durch die hohe Qualität der Hatz Dieselmotoren, in den Märkten etabliert. Und die Nachfrage steigt. Eine Folge davon ist, dass der jetzige Standort zu klein geworden ist. Deshalb vergrößert sich das Unternehmen und errichtet in Bad Bramstedt, ebenfalls unweit Hamburgs gelegen, auf knapp 13.000 m² ein neues Betriebsgelände mit entsprechenden Gebäuden. Wie bisher wird auch in Zukunft mit eigenen Anlagen produziert. Die über 30 fachlich versierten Mitarbeiter und ihr Know-how sind die gute Basis für alle Produkte. In 2015 soll der Umzug erfolgen. Auch zukünftig werden in den Maschinen natürlich die Motoren von Hatz im Einsatz sein. Und dies nicht nur in den Kabelziehwinden. Die Hatz-Einzylinder-Dieselmotoren der B-Serie mit Direkteinspritzung und Leistungsstärken von 1,4 kW bis 8,5 kW sind bei Kabeltrommel- bzw. Transportwagen von Thaler im Einsatz. Das soll auch in Zukunft so sein, wie Rieck sagt: „Die Zufriedenheit der Kunden und auch die von Thaler im Hinblick auf die problemlos laufenden Hatz Dieselmotoren ist die beste Basis für die weitere Zusammenarbeit“.

Sponsoren