Filter
Zurück
Logimat 2019 Gehe zu Fotos
Logimat 2019

Digital Engineering im Fokus

Projekte am Bildschirm einfach und schnell konstruieren – das Engineeringtool macht’s möglich. Die item Industrietechnik GmbH präsentiert auf der LogiMAT 2019 ihre intelligente Konstruktionssoftware, die jetzt um zusätzliche Komponenten des Lean Production Systembaukastens erweitert wurde. Damit ist das digitale Werkzeug die ideale Ergänzung für die schlanke Fertigung. FIFO-Regale und andere Lösungen der Lean Production lassen sich in kürzester Zeit entwerfen. Das Engineeringtool findet automatisch die passende Verbindungstechnik sowie entsprechendes Zubehör zu den ausgewählten Profilen. Am Stand C71 in Halle 3 zeigt item darüber hinaus weitere Produkte, die für mehr Ordnung und Struktur am industriellen Arbeitsplatz sorgen sowie die Effizienz von Arbeitsprozessen erhöhen.

Anzeige

Mit dem Engineeringtool stellt item Konstrukteuren im Maschinen- und Betriebsmittelbau ein intelligentes Konstruktionstool zur Verfügung, mit dem sie individuelle Projekte einfach und schnell entwerfen. Dabei greifen Anwender ab sofort auch auf die Komponenten des Lean Production Systembaukastens zurück und erstellen damit beispielsweise FIFO-Regale oder andere Gestelle aus dem Profilrohrsystem D30. Die freie und regelgestützte 3D-Konstruktion erfolgt online, direkt im Browser des Nutzers. Das Engineeringtool erstellt die komplette Projektdokumentation inklusive Montageanleitung und liefert alle notwendigen CAD-Daten. Wenn gewünscht, sind die Systeme oder Anlagen direkt online bestellbar. Die Konstruktionsergebnisse kann der Kunde mit Partnern weltweit teilen, da das Engineeringtool in insgesamt 41 Ländern und verschiedenen Sprachen verfügbar ist. So ebnet item schon heute den Weg zum Digital Engineering von morgen.

Effiziente Arbeitsprozesse dank 4E FIFO-Shooter

Neben dem Einsatz digitaler Technologien sind im Zeitalter von Industrie 4.0 Flexibilität und wandlungsfähige Produktionsstrukturen gefordert. Mit dem 4E FIFO-Shooter bietet item eine Arbeitsstation, die minimale Rüstzeiten und effiziente Arbeitsprozesse ermöglicht. Dabei wird ein Arbeitstisch mit einem Bereitstellungswagen kombiniert. Innerhalb weniger Sekunden ist das mobile Bereitstellungsregal gegen ein anderes, bereits vorgerüstetes Regal austauschbar. Die Bestückung der Arbeitsstation erfolgt rückwärtig, realisiert durch Karakuri: Nach dem Einfahren des Bereitstellungswagens lösen sich automatisch die Blockierungen auf den schrägen Rollenbahnen und die darauf platzierten Behälter werden direkt in den Greifbereich des Mitarbeiters befördert. So erfolgt die Materialzuführung maßgeschneidert und individuell. Dabei ist der Arbeitsplatz elektrisch höhenverstellbar und lässt sich demnach individuell und ergonomisch an die Körpergröße anpassen.

Toolpanel System sorgt für Ordnung und Struktur

Anzeige

Eine weitere Komponente zur ergonomisch optimierten Gestaltung von Arbeitsplätzen präsentiert item auf der LogiMAT mit dem neuen Toolpanel System. Damit richten Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze schnell und optimal nach ihren individuellen Anforderungen ein. An dem nach Kundenwunsch maßgefertigten Nutplattenprofil 8 lassen sich beliebige Werkzeuge, wie Maulschlüssel, Schraubendreher oder Werkzeugbits, stets in der optimalen Höhe und Anordnung platzieren. Dazu dreht der Mitarbeiter entsprechende Halter einfach in die Nut ein. Da die Systemnut mit anderen Komponenten des item MB Systembaukastens kompatibel ist, sind auch alle weiteren Produkte der Haken- und Halterfamilie, Regalböden sowie individuelle Haltevorrichtungen verwendbar. So sorgt das Toolpanel System für Ordnung und Struktur am Arbeitsplatz.

Quelle: additiv pr GmbH & Co. KG

Sponsoren