Filter
Zurück
Für GROUP SCHUMACHER v.l.n.r:
Heinz-Günter Schumacher, Fred Schumacher, Michael Flanhardt, Selina Schumacher  
Für Raussendorf (Mitte):
Hannes Stefan Hannenheim Gehe zu Fotos
Für GROUP SCHUMACHER v.l.n.r: Heinz-Günter Schumacher, Fred Schumacher, Michael Flanhardt, Selina Schumacher Für Raussendorf (Mitte): Hannes Stefan Hannenheim

GROUP SCHUMACHER übernimmt das Geschäftsfeld Knoter der Raussendorf Maschinen- und Gerätebau GmbH

  • Übernahme aller Aktivitäten unter Beibehaltung des Produktportfolios

  • Anzeige

    Integration der Technologie-Kompetenz 

  • Kundenbeziehungen bleiben unverändert

Zum 1. April 2019 übernimmt Group Schumacher mit ihrer Gesellschaft Rasspe Systemtechnik das Geschäftsfeld Knoter für Packenpressen der Raussendorf Maschinen- und Gerätebau GmbH. Alle Aktivitäten werden unverändert fortgeführt. Damit verbunden ist die Sicherstellung von Lieferkapazitäten für das Raussendorf Knoterportfolio und die technische Betreuung der Kunden. 

„Mit Rasspe haben wir bereits eine starke Marke im Bereich der Knoter- und Bindetechnologie, die in vielen Ländermärkten ein etablierter Partner für kleine und große Packenpressen ist“, so Michael Flanhardt, Geschäftsführer der Rasspe Systemtechnik. Die Fertigung des Produktportfolios für Packenpressen befindet sich am Technologiestandort für Knotertechnik der Group Schumacher in Wermelskirchen. Somit profitieren alle Kunden sowohl bei OEM-Kooperationen als auch in der Ersatzteilversorgung vom Know-how der Rasspe Systemtechnik in den Bereichen modernster Fertigungstechnologie und Entwicklungskompetenz. 

Die Vertriebstätigkeit wird durch die Service- und Vertriebsgesellschaft SCHUMACHER.plus der Group Schumacher übernommen. Mit den entstehenden Synergien sollen alle Prozesse und Marktaktivitäten noch gezielter und umfassender im Sinne des Kundennutzens weiterentwickelt werden. 

Die Übernahme wurde im Zuge der strategischen Neuausrichtung der Raussendorf Maschinen- und Gerätebau GmbH möglich. „Die in den letzten Jahren verfolgte Diversifizierung der Technologie- und Produktpalette erfordert eine Bündelung unserer Kompetenzen“, so Hannes Stefan Hannenheim, Geschäftsführer der Firma Raussendorf.

„Wir freuen uns, dass wir unsere Knotersparte an Group Schumacher, einen Global Player und erfahrenen Partner in diesem Produktfeld, übergeben konnten. Gemeinsam werden wir dafür sorgen, dass ein nahtloser Übergang gewährleistet wird und die Kunden gesichert und kompetent bedient werden.“ 

Anzeige

Group Schumacher mit Sitz in Eichelhardt und Wermelskirchen ist mit über 500 Beschäftigten an sieben Standorten in Deutschland, den USA, Brasilien, Russland und China tätig. Der inhabergeführte Unternehmensverbund entwickelt, produziert und vertreibt Systeme und Komponenten für Erntemaschinen, vornehmlich Mähdrescher und Packenpressen unter den Marken SCH, EWM, Rasspe und Radura. Die Mehrmarkenpolitik ist der Grundstein für die Wachstumsstrategie der Gruppe in allen Welternteregionen. 

Raussendorf Maschinen- und Gerätebau GmbH konzentriert ihren Tätigkeitsbereich zukünftig auf Anlagen- und Vorrichtungsbauprojekte in der Kfz-/Luftfahrtindustrie und Bahntechnik sowie auf Spezialanwendungen in der Landmaschinenbranche und Umwelttechnik. 

Quelle: GROUP SCHUMACHER v.l.n.r

Sponsoren