Filter
Zurück
JLG Hubarbeitsbühnen Gehe zu Fotos
JLG Hubarbeitsbühnen

JLG auf der bauma: Wo Erfahrung auf Fortschritt trifft

JLG Industries, Inc., ein Unternehmen der Oshkosh Corporation und weltweit führender Herstellervon Hubarbeitsbühnen und Teleskopladern, freut sich, seine Teilnahme an der bauma 2019, die vom 8. bis 14.April 2019 in München stattfindet, bekanntzugeben. Während der Messe können sich Kunden an zahlreichen neuen Produkten und Leistungen des weltweiten Marktführers in Sachen Zugangsgeräte erfreuen. JLG, das dieses Jahr sein 50-jähriges Jubiläum feiert, wird auch weiterhin bahnbrechende Entwicklungen anstoßen und seinen Schwerpunkt auf eine nachhaltige und technische Entwicklung setzen, die zu Sicherheit, Produktivität und Effizienz beiträgt.

50. Jubiläum

Anzeige

Den Auftakt zur ganzjährigen Feier des 50. Jubiläums von JLG bildete der 9. Januar. Vor nunmehr einem halben Jahrhundert leistete der Unternehmensgründer durch Einführung der weltweit ersten Hubarbeitsbühne Pionierarbeit.

„50 Jahre sind ein bemerkenswerter Meilenstein – sowohl für JLG als auch für die Arbeitsbühnenbranche“, betont Frank Nerenhausen, President von JLG. „John L. Grove begründete nicht nur ein Unternehmen, sondern eine gesamte Branche. Dies ist ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Marke JLG. Auf dieser Erfahrung bauen wir auf – durch die kontinuierliche Entwicklung von Produkten, Leistungen und Technologien, die die Sicherheit in der Höhenarbeit vorantreiben.“

Vollelektrische Arbeitsbühnen für Baustellen

Die elektrischen Bühnen 340AJ, 450AJ und 520AJ bieten ähnliche Hubgeschwindigkeiten und Plattformtragfähigkeiten. Die mit Zweiradantrieb und Lithium-Batterien ausgestattete Reihe verfügt über eine gute Geländegängigkeit in rauerem Gelände. Ein Vorteil des elektrischen Antriebs gegenüber dem konventionellen Dieselantrieb ist der geringere Wartungs- und Ersatzteilbedarf, d. h. Filter müssen nicht ausgetauscht und Motoren nicht gewartet werden – einfach weil es keine gibt.

Sicherheitsmerkmale

SkyGuard™ SkyEye™

JLG freut sich, bekannt geben zu können, dass das verbesserte Bedienfeldschutzsystem SkyGuard™ SkyEye™ ab sofort als Option für Hubarbeitsbühnen erhältlich ist. Mithilfe von Sensoren erfasst diese Sicherheitslösung den Betrieb auf der Plattform. Unterbricht der Bediener die Verbindung zwischen den beiden Sensoren, die auf beiden Seiten der Bedienerplattform angebracht sind, so hält das System alle Funktionen der Arbeitsbühne an. Daraufhin werden die meisten Funktionen, die genutzt wurden, während das System aktiv war, vorübergehend umgekehrt bzw. rückgängig gemacht. Die Umkehrfunktion ist auf dem Markt einzigartig.

EDS

Ein weiteres ausgestelltes Sicherheitsmerkmal ist das Enhanced Detection System (EDS) von JLG. Beim EDS kommen strategisch platzierte Objekterkennungssensoren zum Einsatz, die Hindernisse in der Umgebung erkennen. Hör- und sichtbare Warnsignale werden ausgelöst, wenn die Maschine sich einem Hindernis nähert. Gerät die Bedienerplattform zu nah an ein Hindernis, so wird die Maschine automatisch angehalten. Das EDS von JLG wird im März diesen Jahres einsatzbereit sein.

Technik

Augmented Reality-App zur Gerätesimulation

Weiterhin gibt JLG die Einführung einer Augmented Reality (AR)-App zur Gerätesimulation bekannt. Anhand dieser App können Anwender digitale Aspekte der Geräte von JLG in die reale Welt übertragen. Mit diesem Werkzeug können Kunden und Gerätevorführer Zugangsgeräte in jeder Arbeitsumgebung und in jeder Arbeitshöhe verwenden, ohne die Geräte tatsächlich zur Baustelle transportieren zu müssen.

Fernbedienungs-App auf Scherenarbeitsbühnen der R-Serie

Ebenfalls präsentiert wird die Fernbedienungs-App auf Scherenarbeitsbühnen der R-Serie. Dank der App können Bediener Geräte aus der Ferne steuern, indem sie die Scherenarbeitsbühne über einen QR-Code oder Bluetooth mit einem Smartphone verbinden. Mithilfe der Fernbedienungs-App können Bediener Geräte in enge Arbeitsbereiche, durch Türen und während des Ein- und Ausladens für Transportzwecke manövrieren und potentielle Gefährdungssituationen vermeiden. Der Bediener kann sich an unterschiedlichen Orten in der Nähe der Maschine aufhalten und ist dabei nicht durch die Steuerelemente in seiner Bewegung eingeschränkt.

Produktivitätswerkzeuge 91,44 cm hohe Plattform

Alle motorbetriebenen Hubarbeitsbühnen von JLG können nun mit einer 3 Fuß (91,44 cm) hohen Plattform ausgestattet werden. Mit dieser kleineren Bühne werden Arbeitsbereiche mit begrenztem Platzangebot zugänglich gemacht, in die herkömmliche Bühnen nicht hineinpassen. Aufgrund dessen wird eine präzisere Navigation zwischen Tragstrukturen aus Stahl oder Beton und etlichen anderen Anwendungen auf engem Raum möglich.

Plattform mit 3 Einstiegen

Zusätzlich zu der seit Oktober letzten Jahres erhältlichen 3 Fuß (91,44 cm) hohen Plattform bietet JLG nun eine Plattform mit 3 Einstiegen in Standardgröße an. Diese verfügt über zwei weitere Einstiege (in der Mitte und auf der rechten Seite), die einen flexiblen Einstieg oder Ausstieg ermöglichen, wenn Materialien oder mehrere Arbeiter auf Arbeitshöhe gebracht werden.

Neue Scherenarbeitsbühne

JLG wird die bereits auf der bauma China vorgestellten neuen leichten elektrischen Scherenarbeitsbühnen ausstellen. Die Serie beinhaltet ein 1530-Konzept. Elektromotoren mit Doppel-Vorderradantrieb halten Belastungen besser stand und erbringen bessere Leistungen als Hydraulikantriebe. Das Vorderradlenkungssystem ermöglicht einen Wenderadius von null Grad. So ist sichergestellt, dass die Bühnen auf Baustellen den Anforderungen des geringen Raumangebots entsprechen und die Manövrierfähigkeit der Bühne verbessert wird. Außerdem sind die Geräte dadurch so kompakt, dass sie in Lastenaufzüge passen. Das Konstruktionskonzept der Serie ähnelt dem der Scherenarbeitsbühnen der R-Serie, was für eine einfache Wartung und geringere Gesamtbetriebskosten sorgt.

Anzeige

Als Ergänzung zu den Scherenarbeitsbühnen der R-Serie werden die neuen Modelle 2632R und 3246R ausgestellt. Das Modell 2632R weist eine Plattformtragfähigkeit von 230 kg bei einer Arbeitshöhe von 9,8 m auf. Hingegen verfügt das Modell 3246R über eine Plattformtragfähigkeit von 320 kg bei einer Arbeitshöhe von 11,75 m und kann somit mehr Bediener und Materialien an höher gelegene Stellen befördern. Im Stil der Scherenarbeitsbühnen der R-Serie sind auch diese beiden Bühnen ganzheitlich aus Stahlkomponenten gefertigt. Zudem sorgt eine ausschwenkbare Konsole zur Steuerung des Batterie- und Hydrauliksystems für mehr Wartungsfreundlichkeit.

Der JLG-Messestand auf der vom 8. bis 14. April 2019 in München stattfindenden bauma befindet sich im Außenbereich, nahe des Osteingangs, und hat die Standnummer FS.904/5.

Quelle: JLG Industries, Inc.

Sponsoren