Filter
Zurück
Das Twindisc-Säelement ist an klappbaren Drillkombinationen zu finden, die zusammen mit einem Fronttank XEOS TF eingesetzt werden. Gehe zu Fotos
Das Twindisc-Säelement ist an klappbaren Drillkombinationen zu finden, die zusammen mit einem Fronttank XEOS TF eingesetzt werden.

Neues Twindisc-Säelement: höchste Präzision und Ergonomie

Sulky bringt ein neues Doppelscheibenschar mit Parallelogramm-Aufhängung und Andruckrolle auf den Markt. Ausgestattet mit einem Schardruck von bis zu 50 kg pro Säelement, ist dieses sog. Twindisc-Säelement an allen klappbaren Drillkombinationen mit Arbeitsbreiten von 4 bis 6 Metern zu finden. Als Reihenabstände stehen 12,5 oder 15 cm zur Wahl.

Perfekte Einhaltung einer gleichmäßigen Saattiefe in Verbindung mit einem guten Bodenschluss der Körner

Jedes Säelement ist mit einem separaten Parallelogramm und einer Andruckrolle ausgerüstet, die eine perfekte Bodenanpassung gewährleisten. Das Saatgut wird auf diese Weise stets in konstanter Saattiefe abgelegt. Eine kräftige Rückverfestigung sorgt für einen schnellen und gleichmäßigen Feldaufgang.

Schardruckeinstellung leicht gemacht

Der Schardruck wird einzeln eingestellt und kann bis zu 50 kg an jedem Säelement betragen. Die Einstellung ist mittels einer speziell angeordneten Zahnstange, die für die Federspannung sorgt, einfach und werkzeuglos zu bewerkstelligen.

Sulky - Twindisc

Anzeige

Komfort und Ergonomie sorgfältig miteingeplant

Die Einstellung der Saattiefe erfolgt zentral und wird einfach über eine Drehspindel ausgeführt. Anhand einer Anzeige kann der Fahrer den Einstellwert präzise überprüfen. Die Säschiene ist auf die Walze der Kreiselegge aufgebaut und deshalb erfolgt ihre Einstellung völlig unabhängig von der Arbeitstiefe des Bodenbearbeitungsgeräts.

Ablagepräzision

Jedes Säelement verfügt über ein Doppelscheibenschar mit versetzt angeordneten Scheiben. Durch diesen Versatz wird eine schmale Saatrille gebildet und nur sehr wenig Erde unabhängig von der Saattiefe bewegt. Die Körner werden gemäß einer genau berechneten Linie dank des sog. „Rutscheneffekts“ sorgfältig und präzise am Rillengrund abgelegt. Über einen Luftauslass wird der pneumatische Druck zwischen den beiden Scheiben abgelassen und die Körner fallen durch ihre eigene Schwerkraft in die Rille ohne zurückzuspringen. Serienmäßige Andruckrollen, die angeflanscht sind, verhindern jegliche „Bodenlockerung“ innerhalb der Reihe, insbesondere bei hoher Fahrgeschwindigkeit.

Geringe Wartungskosten

Das Twindisc-Säelement kommt ohne Schmierstellen aus und verfügt über eine Abdichtung in verstärkter Ausführung mittels einer V-Ring-Doppellippendichtung. Der Gelenkbolzen ist aus vergütetem Arcor-Stahl gefertigt und daher extrem verschleißfest. Außerdem sind die Scheiben auf doppelreihigen Kugellagern gelagert. Durch diese speziellen Bauteile ist das Twindisc-Säelement wartungsfrei. Baureihe: 4,00 m bis 6,00 m klappbar mit Fronttank XEOS TF

Quelle: SULKY BUREL

Sponsoren