Filter
Zurück
Gehe zu Videos
99 Luftballons mit einem Unimog 427/10 platzen lassen - TRADUS Epic Challenges

Online-Marktplatz TRADUS führt Preistransparenz-Tool ein und erleichtert Handel von Brummies, Treckern & Co

Auf TRADUS sehen Käufer auf einen Blick, ob Angebotspreise im Verhältnis zur üblichen Marktnotierung günstig, fair oder teuer sind. Verkäufer erhalten Zugang zu einer internationalen Käuferschaft und können ihre Verkaufschancen mittels angemessener Preise erhöhen. Bisher bietet kein Nutzfahrzeugmarktplatz solch einen Preistransparenz-Service.

Anzeige

TRADUS ist ein neuer Online-Marktplatz, der auf Nutzfahrzeuge in den Bereichen Landwirtschaft, Bau und Transport spezialisiert ist. 2017 gelauncht, ist TRADUS seit September 2018 in Deutschland aktiv. TRADUS gehört zur OLX Group, die 19 Marktplätze und 350 Millionen Käufer weltweit unter einem Dach vereint, hierzulande aber bisher wenig bekannt ist. Mit mehr als einer Million Visits und rund 250.000 Angeboten ist TRADUS dem Platzhirsch mobile.de bereits dicht auf den Fersen. Jetzt strebt der Marktplatz die Marktführerschaft im Bereich Nutzfahrzeuge an und setzt dabei auf einen im Markt vollkommen neuen, serviceorientieren Ansatz: Preistransparenz. Bis dato hatten Käufer und Verkäufer von Nutzfahrzeugen wenig Orientierungshilfen bei der Preisgestaltung bzw. -beurteilung und mussten aufwändige Preisrecherchen betreiben. Diesen Aufwand nimmt TRADUS jetzt ab und erleichtert so den Nutzfahrzeughandel signifikant.

Der TRADUS Market Value (TMV)

Den Markt für Nutzfahrzeuge will TRADUS mit seinem jüngst entwickelten TMV neu aufrollen. Das Besondere: Auf einer Preisskala erhalten Käufer und Verkäufer Auskunft, wie sich der Angebotspreis zum ermittelten Durchschnittspreis verhält. Da der Preis beim Handel von investitionsintensiven Nutzfahrzeugen ausschlaggebendes Kaufkriterium ist, ist der TMV ein vielversprechender Ansatz, den Handel mit Nutzfahrzeugen komfortabler und stressfreier zu gestalten. Der TMV ist seit März für Zugmaschinen (Traktoren) auf TRADUS verfügbar. Im Mai wird für Vans zur Verfügung stehen und soll bis Ende des Jahres auf alle Fahrzeug- und Maschinen-Kategorien ausgerollt werden.

Wie funktioniert der TMV? Durch Evaluierung aktueller Marktplatzangebote, erfolgter Verkäufe und üblicher Listenpreise ermitteln intelligente Algorithmen den marktüblichen Durchschnittspreis. Mehr als 16 Parameter, wie Alter oder Kilometerstand, fließen in die Berechnung ein.

„Durch den TMV können Käufer günstige Angebote finden und Verkäufer ihren Preis den aktuellen Marktnotierungen anpassen – ein echter Wettbewerbsvorteil. Da Nutzfahrzeuge wie LKWs, Bagger oder Traktoren das Rückgrat unserer Wirtschaft sind, muss der Handel mit ihnen einfach und transparent möglich sein. Mit dem TMV geben wir Käufern und Verkäufern ein wichtiges Werkzeug an die Hand. Wir erleichtern Kaufentscheidungen und vermitteln mehr Sicherheit in Bezug auf den Preis. Ein solches Tool braucht der Markt und hebt uns von mobile.de positiv ab“, erläutert Miguel Mascarenhas, Geschäftsführer von TRADUS.

TRADUS spricht die Sprache der Straße

Anstatt auf Werbung setzt der neue Spezialist für Nutzfahrzeuge auf eine aufmerksamkeitsstarke Social Media Kampagne, um auf sein neues Preistransparenz-Tool aufmerksam zu machen. Unter dem Kampagnennamen „TRADUS Epic Challenges“ stellen sich drei szenenbekannte Social Media Stars mit schwerem Gerät spektakulären Herausforderungen.

Mit von der Partie sind: Dirk Jakowski, Deutschlands bekanntester LKW-Nerd. Er zieht auf seinem YouTube Kanal Truck Diary mit lautstarken Langstrecken-Kommentaren mehr als 50.000 Follower in seinen Bann. Auch dabei: Die Landwirtschaftsstudentin Annika Hantelmann: Jung, hübsch und blond. Sie steht nicht auf Handtaschen, sondern auf schwere Maschinen und macht daraus auf Instagram auch keinen Hehl. Und last but not least der Mr. T der schweren Maschinen, alias Keno Veith. Bekannt durch TV und Instagram als De Schwatten Ostfrees Jung. Alle drei verrückt genug, bei den TRADUS Epic Challenges mitzumischen.

Anzeige

So ungewöhnlich die Protagonisten, so spektakulär die Challenges: In 99 Sekunden 99 Luftballons mit einem Unimog platt machen. Oder XXL-Bowling mit einem rund 19 Tonnen schweren Caterpillar. Zu sehen gibt es die viralen Spots auf YouTube oder der Website. Dirks Unimog-Challenge wurde auf YouTube bereits mehr als 162.000 Mal angeklickt. Die neuste Challenge Bowling XXL mit Annika ging im April live. Für Mai hat TRADUS bereits eine weitere Episode angekündigt.

Der Markt

Laut europäischem Automobilherstellerverband Acea* wuchs der deutsche Nutzfahrzeug-Markt 2018 um 4,6 Prozent und liegt über dem europäischen Mittel (plus 3,2%). Mit 2,48 Millionen verkauften Fahrzeugen (2018) erwirtschaftete der Europamarkt zum sechsten Mal in Folge ein Plus. Einer McKinsey Studie zufolge soll der Weltmarkt für schwere LKW von aktuell 170 Mrd. Euro auf 240 Mrd. Euro in 2030 wachsen.

 

Quelle: Tradus

Sponsoren