Filter
Zurück

Strategische Partnerschaft zwischen I.D. Systems GmbH und BHT

Die I.D. Systems GmbH, ein führender Anbieter von Staplermanagementsystemen, und die Burger Hub- und Transportmittel GmbH, Deutschlanddistributor u.a. für TCM Flurförderzeuge, haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Ziel der Kooperation ist der Vertrieb der Produktlinie didBOX von I.D. Systems an Kunden des BHT-Händlernetzes. didBOX bietet den Kunden eine innovative und kostengünstige Lösung zur Staplerfreischaltung und Benutzererfassung mittels elektronischem Schlüssel (RFID) und damit einen deutlichen Mehrwert in den Bereichen Staplerproduktivität und Betriebssicherheit.

„Der derzeitige Trend zeigt, dass neben den klassischen Anforderungen an moderne Stapler die Staplerfreischaltung mittels elektronischem Schlüssel und eine einfache Analyse von Staplerdaten eine immer wichtigere Rolle spielen. Die Lösungen von I.D. Systems sind uns bereits aus zahlreichen Projekten bestens bekannt. Zudem gehört I.D. Systems zu den wichtigsten Anbietern der gesamten Palette von heute verfügbaren Staplermanagementsystemen in Europa. Es lag für uns also nah, eine strategische Partnerschaft mit einem uns bereits bekannten und zuverlässigen Partner einzugehen,“ so Thomas Schmehl, Geschäftsführer der Burger Hub- und Transportmittel GmbH.

„Wir freuen uns sehr, in der Burger Hub- und Transport GmbH einen so kompetenten und erfahrenen Partner gefunden zu haben, der seit über 30 Jahren ein hohes Maß an Lösungkompetenz und Service in der deutschen Flurförderzeugbranche bietet“, so Alexander Glasmacher, Geschäftsführer der I.D. Systems GmbH. „Die BHT als Distributor für TCM in Deutschland verfügt über ein Netzwerk von ca. 50 Staplerhändlern, durch die wir unsere innovativen Produkte einem noch breiteren Publikum anbieten können. Als nächstes ist geplant, die Kooperation mit BHT und TCM auch europaweit auszuweiten.

Dank der einfachen Handhabung des didBOX-Systems kann sichergestellt werden, dass nur autorisiertes und geschultes Personal bestimmte Fahrzeuge, bzw. Fahrzeuggruppen, in Betrieb nehmen. Zusätzlich lässt sich das System mit einem Schocksensor und einer Rundumleuchte ausrüsten, um Gewaltschäden zu reduzieren. Eine einfache aber effektive Auswertung der Log-In Zeiten nach Stapler und Fahrer ist mittels eines Tabellenkalkulationsprogramms am PC ebenso schnell und kostengünstig realisiert.

Sponsoren