Filter
Zurück

Volvo Penta Service – neu in Österreich, CZ und SK

Seit Jänner dieses Jahres ist die Volvo Baumaschinen Österreich GmbH Servicepartner für Volvo Penta-Industriemotoren. Damit steht den Kunden die Industriemotoren dieser schwedischen Marke verwenden ein neuer Servicepartner in Österreich, Tschechien und der Slowakei zur Verfügung.

Volvo Penta Industriemotoren…bitte wo?

Der Namen Volvo Penta  ist in Verbindung mit Schiffsmotoren weit verbreitet und auch so manchem Laien ein Begriff. Wenn es jedoch um Industriemotoren geht schaut es da schon ganz anders aus. Aber völlig zu unrecht. Denn bei genauerer Betrachtung kann man feststellen, dass Industriemotoren dieses schwedischen Herstellers in industrialisierten Märkten ganz unauffällig fast ebenso weit verbreitet im Einsatz sind, wie auf dem Wasser. Von Antrieben in Großanlagen, wie Spezialmaschinen im Tunnelbau, Spezialfahrzeugen wie Lösch- und Bergungsfahrzeugen, Brech-, Sieb- und Recyclinganlagen, Bohrgeräten, Kränen, Forstmaschinen, Landwirtschaft- und Bergwerkstechnik, Container-Umschlaggeräten; auf Flughäfen und in Eisenbahnantrieben bis hin zu selten wahrgenommenen Energieversorgungseinheiten.

Zum Beispiel – ganz aktuell bei der Weltmeisterschaft in Schladming: Hier sorgten Volvo Penta Industriemotoren, eingebaut  in Geräten von Atlas Copco für die elektrische Energieversorgung. Ein weiteres sehr prominentes Beispiel sind die nächtlichen Formel 1 Rennen in Abu Dhabi, wo 44 Volvo Penta Diesel-Generatoren mit einer Gesamtleistung von 12.500 kW für die Ausleuchtung sorgen.

Atlas Copco, Hiab, Claas, Kalmar, Rubble Master, Schwing, Sandvik, Svetruck und Fantuzzi…die Liste an branchenbekannten Markennamen ist Legion. Und so gibt es für Wartungs- und Serviceaktivtäten österreichweit auch viel zu tun. Abgesehen von Volvo Baumaschinen Österreich-Zentrale in Bergheim und der Niederlassung in Volders bei Innsbruck werden Volvo Baumaschinentechniker österreichweit Zug um Zug auch für das Service von Volvo Penta Industriemotoren ausgebildet und trainiert.

Volvo Penta bewies in seiner Geschichte immer wieder ein hohes innovatives Engagement. So auch heute, indem Motoren produziert werden die den aktuellen, strengen Abgasvorschriften entsprechen.

Volvo Penta Geschichte
Der Ursprung von Volvo Penta geht bis in das Jahr 1868 zurück, als die "Sköfde Gjuteri och Mekaniska Verkstad" gegründet wurde. Die Produktion bestand aus Gusseisenprodukten wie z.B. Kessel, Töpfe und Pfannen, Pflüge und Dreschmaschinen. Sköfde ist übrigens heute noch eine der größten Motorenproduktionsstätten der Welt.

Der Name Penta – das griechisches Wort für "fünf" – wurde gewählt, weil fünf Personen bei der Präsentation der ersten Zeichnungen des Motors zugegen waren. Als ein Name für dieses Produkt gesucht wurde, wählte man "Penta" als Erinnerung an dieses Zusammentreffen.

Anzeige

Volvo Penta wurde als unabhängige Firma im Zusammenhang mit der Entwicklung des ersten Marine-Motors, dem B1, im Jahr 1907 gegründet. Die Firma Penta wurde schnell ein etablierter Motorenhersteller und produzierte ab 1927 die ersten Motoren für Volvo Automobile. 1935 erwarb Volvo AB die Penta Werke, seitdem ist Volvo Penta ein Teil des Volvo-Konzerns. Der Name wurde auf Volvo Pentaverken geändert. Im gleichen Jahr verlegte Volvo eine Konstruktions- und Verkaufsabteilung nach Göteborg und gründete dort die AB Pentaverken. Aus diesem Unternehmen entwickelte sich AB Volvo Penta. Es werden Motoren und komplette Antriebssysteme für Freizeitboote, Berufsschifffahrt, Stromgeneratoren und Industrieanwendungen angeboten.

Volvo Penta ist heute global aktiv, hat einen der stärksten Markennamen der Branche und mit mehr als 4000 Händlern das größte Händlernetz weltweit.

E-Mail: hans.grand@volvo.com

Sponsoren