Filter
Zurück

Wienäber Baumaschinen: Neue Niederlassung in Meinersen eröffnet

Wienäber Baumaschinen
Wienäber GmbH & Co. Baumaschinen KG Europa
Gehe zu Fotos
Wienäber Baumaschinen

Offizielle Einweihungsfeier vom 29.-30. September 2017

Anzeige

Strategisch günstig zwischen Hannover und Wolfsburg gelegen wurde am 29.09.2017 die neue Niederlassung von Wienäber GmbH & Co. Baumaschinen KG in Meinersen eröffnet. Das gesamte Unternehmensareal umfasst 7500 qm. An diesem Standort sind gleich zwei Tochterfirmen der C. Ebel Unternehmensgruppe vereint.

Das Traditionsunternehmen Wienäber Sondermaschinenbau + CNC Technik GmbH hat seit über 40 Jahren seinen Sitz in Meinersen und hat sich auf maßgeschneiderte Fertigungslösungen für Industrieanwendungen spezialisiert. Das breite Leistungsspektrum reicht von individuellen Produkten der Widerstandsschweißtechnik, über die Zerspanung von Dreh- und Frästeilen bis hin zum Sondermaschinenbau. Seit Herbst 2015 erfolgte eine energetische Sanierung und Erweiterung des knapp 1300 qm großen Unternehmensgebäudes von Wienäber Sondermaschinenbau und CNC Technik.

Innerhalb kurzer Zeit wurde direkt an dieses Bestandsgebäude ein über 1000 qm großer, neuer Industriebau hochgezogen. Hier hat Wienäber Baumaschinen seine neue Niederlassung bezogen. Zwischen beiden Schwesterfirmen gibt es gute Synergien.

Ein umfassendes Produktprogramm für Verkauf & Miete

Wienäber Baumaschinen ist ein junger Baumaschinenhändler, der Ende 2013 mit der Exklusivmarke Hyundai an den Markt ging. Innerhalb kürzester Zeit wurde Wienäber Baumaschinen zu einem der umsatzstärksten Hyundai-Händler Deutschlands. Das Exklusivgebiet reicht vom Harz bis ans Meer. Es umfasst ganz Schleswig-Holstein, Hamburg und angrenzende Teile von Mecklenburg-Vorpommern sowie das östliche Niedersachsen mit angrenzenden Teilen von Sachsen-Anhalt.

Wienäber Baumaschinen ist schnell mit der Premiummarke Hyundai groß geworden. Die ganze Produktrange angefangen vom 1,6 t Minibagger bis hin zum wendigen Mobilbagger oder kraftvollen Kettenbagger oder Radlader wird angeboten. Das Leistungsspektrum umfasst die Beratung, den Verkauf, Service und Kundendienst und Vermietung. Wichtig sind dem Kunden ein schneller und zuverlässiger Service sowie eine unmittelbare Ersatzteilversorgung, so der Niederlassungsleiter Igor Sonntag. Diese können wir bieten, fährt er fort. 97% aller Hyundai-Ersatzteile, die werktags bis 12 Uhr bestellt werden, sind am nächsten Werktag beim Kunden.

Ergänzt hat Wienäber Baumaschinen sein Portfolio um die Nullheckbagger des italienischen Herstellers Eurocomach. Auch hier besteht ein Exklusivrecht. Mit der Verdichtungs-, Abbruch- und Versorgungstechnik von Atlas Copco wird das Angebotsprogramm abgerundet.

Eurocomach

Seit der diesjährigen NordBau, Nordeuropas größte Baufachmesse wurden zwei weitere Hersteller gewonnen und in das Produktprogramm von Wienäber Baumaschinen aufgenommen. Die Eröffnung der Niederlassung von Meinersen wurde zur Bekanntgabe dieser neuen Partnerschaft gewählt.

Von dem Schweizer Unternehmen Amman werden ab sofort Anbauverdichter als auch Walzen angeboten. Hier sieht der Niederlassungsleiter Igor Sonntag vor allem in der Vermietung ein großes Potential.

Einen weiteren Exklusivvertrieb hat Wienäber Baumaschinen mit der Firma Mecalac-Ahlmann. Besonders interessant sind die knickgelenkten Radlader, Schwenklader sowie die Teleskopstapler. Insbesondere Ahlmann bietet viele Maschinen an, die auf die besonderen Bedürfnisse von Kommunen, Galabauern oder Gleisbauern zugeschnitten sind.

Auf der NordBau 2017 in Neumünster wurde die Innovation MWR von Mecalac vorgestellt. Diese Maschine vereint die Vorteile eines Mobilbaggers und Kettenbaggers. Der Markt war auf diese Innovation schon gespannt. Sobald der neue MWR lieferbar ist, wird er auch bei Wienäber Baumaschinen zu sehen sein.

Die große Vertriebszentrale direkt an der A1 bei Lübeck

Die Vertriebszentrale wurde im Mai 2015 in Wesenberg / Reinfeld eröffnet. Dieser Standort liegt direkt an der Autobahn – auf dem Weg zwischen Hamburg und Lübeck. Die Investitionssumme für die beiden Hallen, die als Ausstellungshalle, Mietgerätehalle, Werkstatt, Büroräume und Werkstatt dienen, beliefen sich auf 3 Millionen Euro. Für die Einrichtung und den Maschinenpark wurden 8 Millionen Euro investiert. Alle Maschinen stehen auch zur Vermietung bereit.

Neue Niederlassung Meinersen im Kreis Gifhorn

Um im südlichen Teile des Vertriebsgebietes nah am Kunden sein zu können, wurde in Meinersen seit Herbst 2016 eine Interims-Lösung geschaffen. Dies war auch nur mit der tatkräftigen Unterstützung von der Schwestergesellschaft Wienäber Sondermaschinenbau + CNC Technik möglich.

Die Investitionssumme für den Bau der neue Niederlassung Meinersen beläuft sich auf 2 Millionen Euro. Für die Einrichtung und Maschinenpark wurden 3 Millionen Euro investiert. Somit wurden insgesamt 5 Millionen Euro für die neue Niederlassung Meinersen aufgebracht. In der Interims-Phase etablierte sich schon ein Kernteam mit 9 Mitarbeitern. Wienäber Baumaschinen ist weiterhin in der Einstellungsoffensive. Mittelfristig sollen an diesem Standort 15 Arbeitsplätze entstehen.

Maschinenpark

Die neue Niederlassung ist mit einer modernen Werkstatt mit Kran, Waschhalle, Mietparkgelände sowie Verkaufsräumen und Ausstellungshalle ausgestattet. Auf der fast 4000 qm großen Ausstellungsfläche wurde ein repräsentativer Querschnitt aller Modellen gezeigt. Auf dem Testgelände konnten einzelne Maschinen probiert werden. Das Gebäude besticht durch seine Leichtigkeit und Transparenz. Das viele Tageslicht sorgt in der Werkstatt und in den Verkaufs- und Büroräumen für eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

An den 2 Tagen kamen zur Eröffnung über 200 geladene Gäste. Neben Kunden aus Nah und Fern konnten auch Vertreter aus Politik, Verbänden und Zulieferer sowie Finanzdienstleister begrüßt werden. Es gab viele Gelegenheiten für Expertengespräche, die die Kunden aus den nutzten. Vor allem die zentralen Kundenzielgruppen, wie Bauunternehmer, Gartenbauer, Landwirtschaft als auch Logistik, Lagerhaltung sowie Materialumschlag waren zugegen. An den zwei Eröffnungstagen könnten sich interessierte Kunden und Besucher einen Eindruck von den Räumlichkeiten der neuen Niederlassung verschaffen.

Ehrengäste der Eröffnung waren hochrangige Vertreter der Exklusivpartner. Frank Frickenstein, Vertriebsleiter Deutschland von Hyundai Construction Equipment freute sich über die enorme Investitionskraft von Wienäber Baumaschinen in die Marke Hyundai. Der Vertriebsleiter Deutschland von Mecalac-Ahlmann, Jürgen Caeser, war sichtlich erstaunt über die Potenz von Wienäber Baumaschinen und freut sich auf eine langjährige und gewinnbringende Partnerschaft.

Frank Frickenstein von Hyundai Vertriebsleiter Deutschland

Der neue Standort bietet alle Möglichkeiten, um den Bedürfnissen der Kunden hinsichtlich Service, Miete und Verkauf in der Region gerecht zu werden. Für die nächsten 20 Jahre ist man an diesem Standort optimal aufgestellt.

Quelle: Wienäber GmbH & Co. Baumaschinen KG; C. Ebel Verwaltungs-, Beteiligungs- und Geschäftsführungs- GmbH