Filter
Zurück
Kein Neufahrzeug: Langendorf präsentiert auf der Steinexpo ein Fahrzeug, das seit über einem halben Jahr bei vielen unterschiedlichen Kunden im Vorführeinsatz gewesen ist. Gehe zu Fotos
Kein Neufahrzeug: Langendorf präsentiert auf der Steinexpo ein Fahrzeug, das seit über einem halben Jahr bei vielen unterschiedlichen Kunden im Vorführeinsatz gewesen ist.

Die Stahl-Halbschalen-Kipper von Langendorf

Insgesamt zwei Fahrzeuge vom Typ SKS-HS präsentiert Langendorf zur kommenden Steinexpo auf dem Stand B 45 auf dem Freigelände in Homberg/Nieder-Ofleiden.

Beide Kipper ohne Schütte sind für den härtesten Einsatz ausgelegt. Hervorstechendstes Merkmal sind die geringen Leergewichte ab 5.700 kg. Bei Fahrzeugen mit Stahlmulde verwendet Langendorf ausschließlich Original Hardox HB 450.

Geeignet für den schweren Einsatz im Abbruch oder zum Transport von Wasserbausteinen sind die Sattelkipper mit Stahl-Halbschalenmulde natürlich auch für leichten Aushub oder zur schweren Schuttbeförderung einsetzbar.

Die Wand- und Bodenstärken variieren dabei je nach Anforderung des Kunden, denn Langendorf Stahl-Halbschalen können kundenspezifisch mit einer individuellen Materialstärke hergestellt werden.

Ergänzend dazu erlaubt die dreiteilige Bauweise den Einsatz unterschiedlicher Materialstärken für den Boden und die Seitenwände. Die Stahlbleche aus HARDOX HB 450 haben grundsätzlich wählbare Stärken zwischen 4 und 7 mm. Je nach den im Einsatz entstehenden Anforderungen kann Langendorf somit den optimalen Kompromiss zwischen Leergewicht und Haltbarkeit anbieten.

Für die Messe gebaut: der SKS-HS in der gewichtsreduzierten Version zeigt die Typenvielfalt innerhalb der SKS-HS Baureihe.

Die Wandstärken der Stirnwände, gefertigt aus hochfestem Feinkornstahl, betragen 5 mm. Innen und außen angebrachte Trittstufen ermöglichen einen komfortablen Zugang in die Mulde. Die Seitenwände sowie die Rückwände bestehen aus 5 mm Hardox HB 450, die Böden sind mit 7 mm ausgelegt.

Die Heckklappen mit 15° Neigung und Gummidichtung werden über zwei Zugstangen automatisch verriegelt. Für Baggerentladung ist eine manuelle Sperre vorgesehen.

Das auf der Messe gezeigte Test- und Vorführfahrzeug vom Typ SKS-HS 24-7,5 verfügt über ein Muldenvolumen von 24,3 m³ und ist mit Scheibenbremsachsen von SAF ausgerüstet. Das zweite Fahrzeug ist mit BPW-Achsen ausgerüstet und wird ebenfalls mit Scheibenbremsen gezeigt.

Die Rollplanen können komfortabel über den Bedienstand betätigt werden. Leiter und Besen- sowie Schaufelhalter am Bedienstand runden die Ausstattung beider Fahrzeuge ab.

Eine elektro-pneumatische Fertigerbremse mit automatischer Anhebung ist in beiden Fahrzeugen ebenso vorhanden wie eine automatische Absenkung beim Kippvorgang.

Für die Messe gebaut: der SKS-HS in der gewichtsreduzierten Version zeigt die Typenvielfalt innerhalb der SKS-HS Baureihe.

Dies gilt auch für die weitere Ausstattung beider Sattelkipper: der robuste Achslift von Langendorf mit mittiger Anhebung über Seilzug, ein Bedienstand und RSS ergänzen die Ausrüstungen der Stahl-Halbschalen. Dank der speziellen Konstruktion ist der hohe Kippwinkel der Niederdruck-Stirnwandpresse von 52° möglich – ein weiterer Vorteil der Kipper aus Waltrop.

Selbstverständlich sind auch diese Sattelkipper wie alle Fahrzeuge von Langendorf mit vielen weiteren Details und Spezifikationen erhältlich. Dazu gehören unter anderen Achskonfigurationen nach Wahl, Rollplane oder eine elektrischer Betätigung der Plane.

Die Liste der Optionen und Varianten für den optimalen Einsatzzweck des Transportunternehmers lassen kaum Wünsche über und ermöglichen es, Sattelkipper aus Waltrop schnell und individuell exakt auf die Erfordenisse des Transportunternehmers abzustimmen.

Quelle: Langendorf GmbH

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe