Filter
Zurück

„METRO CITYRING“ PROJEKT ZÄHLT AUF HUSS FILTER

Im Frühling diesen Jahres wurde in Dänemark das größte Bauprojekt der letzten 50 Jahre gestartet. Das „Metro Cityring “ Projekt ist Teil eines beachtlichen Stadtentwicklungsprojektes und besteht aus mehreren Tunnel- undStraßenbauvorhaben im Stadtgebiet von Kopenhagen. Diesepartikelfilter sind P flicht und PON, als einer der größten Bauunternehmen und Maschinenlieferanten, haben sich für die HUSS Filtertechnologie entschieden.

Anzeige

Das „Metro Cityring“ Projekt ist das größte Bauvorhaben der letzten 50 Jahre. Bereits 2009 wurde es von der Stadt Kopenhagen verabschiedet und nun, im Jahr 2012, wurde der erste Spatenstich getan. Als Teil der Stadtentwicklungsplanung, soll die neue Strecke den Norden von Kopenhagen mit bestehenden Autobahnen im Süden verbinden. Die Städteplaner versprechen sich davon eine bessere Anbindung der nördlichen Stadtteile und eine dauerhafte Entlastung des Stadtkerns vom täglichen Verkehr. 2015 wird das Projekt beendet sein.

 

GRÖßTES PROJEKT DER LETZTEN 50 JAHRE

Der Hauptteil des Projektes besteht im Bau von zwei Tunnels, mit je zwei Kilometern Länge und einem Durchmesser von 14 Metern. Obwohl sich diese technischen Daten nüchtern lesen, ist die Realisierung des Projektes weit vom Trivialen entfernt. Die Bauarbeiten finden inmitten von Wohngebieten statt und die neue Route kreuzt mehrere Bahnlinien und hochfrequentierte Straßen. Erschwerend kommt noch die Lage von Kopenhagen dazu: direkt an der Ostsee gelegen und massives Gestein als Untergrund bringen Themen wie Grundwasserabsenkung und „harte Arbeit“ für die Tunnel- und Straßenbauer mit sich.

Da die Bevölkerung von Kopenhagen unmittelbar von den Baumaßnahmen betroffen ist, haben sich die Planer besonders der Lärm- und Emissionsproblematik angenommen. Ein Ergebnis ist die Pflicht, Baumaschinen mit einem Dieselpartikelfilter auszurüsten. Einer der größten Bauunternehmen ist PON Equipment, gleichzeitig bedeutender Importeur von Caterpillar Maschinen im Skandinavischen Raum. PON hat sich für HUSS entschieden und stattet seine Maschinen mit HUSS Filtern aus.

 

PON-CATERPILLAR ENTSCHEIDEN SICH FÜR DAS HUSS MK SYSTEM

John Noergaard, langjähriger HUSS Vertreter in Dänemark erzählt, wie es zu der Entscheidung bei PON Equipment kam: „Das HUSS MK-System ist natürlich auch in Dänemark bekannt und PON hat schon davon gehört. Trotzdem befragten sie ein deutsches Unternehmen, welches am Projekt teilnimmt, über seine Erfahrung mit HUSS. Wir haben ein positives Statement bekommen und zusammen mit den Vorteilen des Produktes, konnten wir den Kunden glücklicher weise überzeugen.“

Andreas Leck, Servicetrainer bei HUSS hat viel Zeit in Dänemark verbracht, um die Technologie vorzustellen: „Meine erste Reise zum Kunden war im Februar und wir machten die Installation bei -15°C im Freien. Das war hart, aber das ist Teil meines Jobs. Wenn ich mit Spezialisten zusammenarbeite, die auch die Technik hinter dem Produkt verstehen, bin ich motiviert. Bei PON habe ich extrem professionell und effizient arbeitende Kollegen kennen gelernt. Es war mir ein Vergnügen mit diesem Team zusammen zu arbeiten. Viel Erfolg für Euer Projekt!“

 

DAS MK-SYSTEM HAT SEINE ÜBERLEGENHEIT SCHON OFT BEWEISEN

Anzeige

Die ersten Filter wurden zusammen von den Technikern der HUSS und denen von PON verbaut. Inzwischen baut der Kunde die Systeme selber auf. Das HUSS MKSystem bietet gerade in „off-road“ Anwendungen, wie Baumaschinen, eine Vielzahl von Vorteilen. Das schlagendste Argument ist die Unabhängigkeit von der Abgastemperatur. Motoren im „off-road“ Bereich weisen tendenziell kühle und stark wechselnde Temperaturprofile auf. Dies liegt an ihrem typischen Lastzyklus. Die Kehrseite der Medaille ist die unsichere Regeneration des Filters. Die Folgen für den Maschinenbetreiber sind nicht zu unterschätzen. Wenn der Filter nicht regeneriert, setzt sich dieser zu und letztlich kann der Motor Schaden nehmen.

Das MK-System arbeitet unabhängig von der Abgastemperatur. Der Ruß wird herausgefiltert und nach einer bestimmten Laufzeit wird der Filter, während der Motor abgeschaltet ist, mit einem kraftvollen Dieselbrenner regeneriert.

Diese Technologie hat ihre Überlegenheit schon in vielen Märkten und Anwendungen unter Beweis gestellt. Es ist nach Europäischen Standards wie VERT (CH) und Technologisk Institut (DK) zertifiziert. In den USA ist es nach CARB zugelassen und gilt als „beste verfügbare Technologie“ (BAT level 3+).

INFO@HUSSGROUP.COM - WWW.HUSSGROUP.COM

Sponsoren