Filter
Zurück

SNORKEL STELLT AUF DER BAUMA 2013 DREI NEUE PRODUKTE VOR

Auf der Bauma 2013 bringt Snorkel, der Hersteller von Arbeitsbühnen, drei neue weltweite Produkte auf den Markt.
 
Der S3970RT ist als kompakter geländegängiger Scherenlift für Arbeiten in begrenzten Räumen, etwa zwischen Gebäuden, konzipiert. Mit dem bewährten SRT Chassis von Snorkel bietet der S3970RT eine maximale Plattformhöhe von 11,5 m und ist dabei nur 1,77 m breit.
 
Der für unebenes Gelände geeignete S3970RT zeichnet sich aus  durch Allradantrieb, eine hintere Gelenkachse, 350 mm Bodenfreiheit und 30 % Steigfähigkeit. Zur Standardausstattung gehören automatische selbstnivellierende Stabilisatoren und eine 1,2 m lange Plattformerweiterung.
 
 
Der S3970RT erweitert die gut eingeführte Snorkel SRT-Serie, in der sich der S3370RT und der S2770RT bereits bestens bewährt haben. Ebenso wie diese Scherenlifte wird auch der S3970RT von einem Kubota Dieselmotor angetrieben, ist aber auch mit Benzinmotor, Flüssiggasantrieb oder einer Benzin-Flüssiggas-Kombination erhältlich. Mit dem S3970BE ist außerdem ein Bi-Energy-Modell im Angebot. Dank diesem vielseitigen Antrieb kann mit dem Dieselmotor im Außenbereich gearbeitet und dann im Innenbereich auf Elektromotorbetrieb umgeschaltet werden, was die Einhaltung der Emissionsvorschriften ermöglicht.
 
Weitere Standardmerkmale sind Gabelstapleraufnahmen für den einfachen Transport und ein ausziehbares Servicemodul, das den Motor schnell und einfach zugänglich macht.
 
Die im Snorkel Betrieb in Neuseeland für den australasiatischen Markt entwickelte Maschine wird im Laufe des Jahres auch in anderen Teilen der Welt erhältlich sein.
 
Auf der Bauma stellt Snorkel außerdem eine neue selbstfahrende Low-Level-Arbeitsbühne aus. Die selbstfahrende Maschine Snorkel S1030E liefert sämtliche Sicherheits- und Produktivitätsvorteile von Arbeitsbühnen für Anwendungen, die einen leichtgewichtigen Zugang auf niedrigerer Höhe benötigen.
 
Mit einer maximalen Plattformhöhe von 3 m ist die batteriebetriebene Snorkel S1030E dennoch leicht genug für nahezu alle Gewichtseinschränkungen für die Bodenbelastung und kann bei voller Höhe gefahren werden. Damit bringt sie gezielte Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen im Vergleich zu Schiebebühnen mit niedrigerer Arbeitshöhe.
 
Darüber hinaus hat Snorkel seine beliebte selbstfahrende Mastbühne M1230E mit einer 500 mm langen ausrollbaren Deckerweiterung ausgestattet. Mit dieser optionalen Sonderausstattung lässt sich die Plattform auf 1,46 m vergrößern und bietet damit mehr Reichweite, ohne dass die Maschine bewegt werden muss.
 
Die vollelektrische M1230E lässt sich durch jede Standardtür fahren, passt in übliche Personenaufzüge und hebt trotzdem zwei Personen nebst Werkzeugen auf eine sichere Plattformhöhe von 3,60 m. 
 
Die Konstruktion mit konzentrischem Mast verleiht der M1230E ihre hervorragende Hubkapazität von 227 kg (mit Deckerweiterung 113 kg) und eine extrem stabile Arbeitsplattform, selbst bei voller Höhe. Zu den vielfältigen Einsatzbereichen der Maschine zählen Bau- und Wartungsarbeiten ebenso wie Lagerarbeiten. Für eine Person ist die Bühne auch in Außenbereichen ausgelegt. Vielseitig, einfach zu reparieren und zu warten, benutzerfreundlich und mit haltbarem Stahlchassis – all das macht die M1230E auch perfekt für den Verleih. 
 
Ausgestattet ist die M1230E mit Einstiegstüren im „Saloonstil“ sowie mit dem Steuersystem der Snorkel Scherenbühnen, was eine glatte Proportionalsteuerung erlaubt und eine benutzerfreundliche Diagnostik zur Fehlersuche bietet. Der flache Deckboden aus Stahl mit griffiger Oberfläche verhindert, dass Schrauben und andere Kleinteile in den Mechanismus hineinfallen können. 
 
Darren Kell, Chief Executive von Snorkel, betonte: „Diese drei neuen Maschinen bieten unseren Kunden noch mehr Auswahl und stellen sicher, dass für jeden Anwendungsfall die richtige Snorkel Arbeitsbühne verfügbar ist.”
Die Bauma 2013 findet vom 15. bis 21. April in München statt. Besuchen Sie Snorkel im Außengelände am Stand Nummer F11 1103/3.
 

Sponsoren